Bürgerstiftung Fürth


Fürth, Bayern
Kategorien: Kategorie Bildung Kategorie Gesundheit Kategorie Kinder Kategorie Kunst & Kultur Kategorie Senioren Kategorie Jugendliche Kategorie Ernährung 
Das sind wir

im Frühjahr 2005 las die Initiatorin der Bürgerstiftung Fürth, Kathrin Kimmich, bei Recherchen zu möglichen Fördermitteln für ein Projekt ihres Arbeitgebers im Internet das erste Mal von Bürgerstiftungen. Sie recherchierte privat weiter und fand die Idee so überzeugend, dass sie beschloss, auch in Fürth eine solche Stiftung auf die Beine zu stellen.

Bei einigen ihrer Stadtratskolleginnen und -kollegen stieß sie mit dem ersten Grobkonzept sofort auf offene Ohren. Es bildete sich eine Gründungsinitiative, Mitglieder waren neben Kathrin Kimmich Birgit Bayer-Tersch, Klaus Hunneshagen, Helga Strobel-Middendorf, Dr. Heidi Wille, Dr. Tobias Wagner und Andrea Heilmaier.

Am 6. November 2006 trat die Gründungsinitiative Bürgerstiftung Fürth an die Öffentlichkeit.

Mit Erreichen des Mindest-Gründungskapitals von 50.000 Euro fand am 28. Juli 2007 die Gründungsversammlung mit Unterzeichnung der Gründungsurkunde statt.

Am 28. Oktober 2007 wurde der Bürgerstiftung Fürth durch den Regierungspräsidenten von Mittelfranken, Herrn Karl Inhofer, die Rechtsfähigkeit verliehen.

Am 29. November 2007 fand die konstituierende Sitzung des Stiftungsrates statt. Erster Vorsitzender wurde Dr. Peter Hauser, sein Stellvertreter Prof. Dr. Manfred Bengel.


Die Stiftungsziele der Bürgerstiftung Fürth
Anders als Stiftungen herkömmlicher Art, die von Einzelstiftern teilweise mit erheblichen Vermögenswerten ausgestattet sind, wirbt eine Bürgerstiftung das Geld bei vielen einzelnen Bürgern ein. Unser Ziel ist es, innerhalb von 5 Jahren, d.h. bis Ende 2012, ein Grundstockkapital von 500.000 Euro zu erreichen.

Als Stiftung »von Bürgern für Bürger« hat es sich die Bürgerstiftung Fürth als Ziel gesetzt, eine große Vielfalt gemeinnütziger Aktivitäten zu fördern und damit die Lebensqualität in der Kleeblattstadt zu erhöhen. Dabei werden sowohl externe, als auch stiftungseigene Projekte je nach den finanziellen Möglichkeiten der Stiftung unterstützt.

Aktuelle Schwerpunkte bilden derzeit Projekte im Bereich der gesunden Ernährung für Kinder, sowie das Motto »Sport« bei stiftungseigenen Projekten in 2008. Weitere satzungsgemäße Zwecke der Bürgerstiftung Fürth sind vorrangig die Förderung der Bildung, Erziehung und des Sports, der Familienhilfe und -förderung, der Kinder-, Jugend- und Altenhilfe, des Wohlfahrts- und Gesundheitswesens, der Verständigung und der Begegnung der Kulturen, der Völkerverständigung und daneben die Förderung der Kunst und der Kultur, des Umwelt- und Landschaftsschutzes, des Brauchtums und der Heimatpflege, der Verschönerung des Stadtbildes, der Wissenschaft und Forschung sowie von mildtätigen Zwecken.

Das machen wir

»Begegnung von Künstlern und Senioren (BeKüSen)«
Ein langes Leben – das wünschen wir uns alle. Ein langweiliges Leben im Alter – das wünschen wir niemandem.

Neben unserer Kinder- und Jugendförderung unterstützen wir nun auch ein Projekt für Senioren in einem Wohnheim im Fürth, das die bildende Künstlerin Inge Gutbrod entwickelt hat.

Mit dem Einzug in ein Seniorenheim verändert sich das Leben sehr. Einerseits fallen die im Alter zunehmend mühsameren Dinge nun anderen zu, man wird umsorgt und auch medizinisch betreut, man ist nicht allein. Andererseits kann die professionelle Betreuung in einem Seniorenheim nicht die gewohnten sozialen Kontakte ersetzen. Dieses Projekt will dazu helfen, das zu ändern und ein Angebot sein, den Menschen im Seniorenwohnheim Aufmerksamkeit zu schenken, ihre Sinne zu aktivieren und einfach Freude zu vermitteln.

Wöchentlich werden die Bewohner des Seniorenwohnheims in Kleingruppen aus dem üblichen Alltag entführt und unter Anleitung mit ungewöhnlichen Materialien in Berührung gebracht, um aktiv und kreativ tätig sein zu können. Das Gefühl gemeinsam etwas zu „erschaffen“ verbindet, sorgt für Zufriedenheit, Abwechslung und Freude. In 2013 werden neben Inge Gutbrod auch Oliver Boberg und Barbara Engelhard das Projekt mit Workshops begleiten.

Wir alle werden immer älter und wünschen uns auch für diesen Lebensabschnitt die Möglichkeit, aktiv zu sein und unsere Sinne zu spüren.

Wir freuen uns über Ihre Spende unter dem Kennwort „BeKüSen“



»Vereinspatenschaften«
Neben einer ausgewogenen Ernährung (s. Projekt »Gesunde Ernährung«) ist es ebenso wichtig, Kindern ein gesundes sportliches Bewusstsein zu vermitteln und sie dazu zu motivieren, gemeinsam mit anderen Sport zu treiben. Leider haben gerade sozial schwache oder kinderreiche Familien oft Probleme, die Mitgliedsbeiträge für Sportvereine zu bezahlen.

Um es diesen Kindern weiterhin zu ermöglichen, ihren Sport zu betreiben, übernimmt die Bürgerstiftung Fürth für ausgewählte Personen Vereinspatenschaften, d.h. die Bürgerstiftung bezahlt den Jahresbeitrag für den Sportverein.

Die betroffenen Kinder und Jugendlichen können von den Vereinen gemeldet werden, es können sich Familien aber auch direkt um eine Vereinspatenschaft bewerben.

Die Förderung bezieht sich zunächst auf ein Jahr, danach kann ein Folgeantrag gestellt werden. In Absprache mit dem Sportverein im Hinblick auf Einsatz und Motivation wird dann darüber entschieden.
Je nach Beitragshöhe des betreffenden Sportvereines ist beabsichtigt, zunächst für ca. 10 Kinder bzw. Jugendliche eine Vereinspatenschaft zu einzurichten. Bei zusätzlichem Spendenaufkommen kann diese Anzahl noch erheblich erhöht werden.

Spenden bitte mit dem Kennwort »Vereinspatenschaften« versehen.


»Fürther Bündnis für Mobilität«
Mobilität ist ein wertvolles Gut. Doch nicht alle Menschen in der Kleeblattstadt können sich dieses Gut leisten. Deshalb hat die Bürgerstiftung Fürth gemeinsam mit der infra fürth verkehr gmbh und der Stadt Fürth das Fürther Bündnis für Mobilität gegründet. Finanziell benachteiligte Fürtherinnen und Fürther über 15 Jahre sollen ab dem Jahr 2012 einen Mobilitätsbonus erhalten. Zum Beispiel fünf Euro pro Monat. Dieser Bonus kann in Form von Mobilitätstalern zweckgebunden für ÖPNV-Fahrkarten in Fürth verwendet werden. Unterstützen Sie mit Ihrem Unternehmen unsere Idee! Als Bündnis-Partner übernehmen Sie aktiv Verantwortung für die Mobilität finanziell benachteiligter Fürtherinnen und Fürther. Neben Unternehmen haben auch alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Solidarität zu beweisen. Denn als sogenannter Mobilitätspate kann jeder Einzelne Verantwortung für die Mobilität anderer übernehmen.

Spenden bitte mit dem Kennwort »Mobilitätspatenschaften« versehen.


»Schulfrühstück für hungrige Kinder«
Auch in Fürth gehen erschreckend viele Kinder ohne Frühstück in die Schule. Oft erhalten sie über den gesamten Tag keine Mahlzeit und bleiben hungrig. Dies hat einen Mangel an Konzentrations- und Leistungsfähigkeit zur Folge.

Seit 2007 werden betroffene Kinder an Grundschulen in sozial schwachen Gebieten unserer Stadt durch dieses ehrenamtliche Projekt des Freiwillenzentrums Fürth in Abstimmung mit dem Schulreferat der Stadt Fürth verköstigt.

Durch die Klassenlehrer wird sensibel ermittelt, wer ohne Frühstück in die Schule kommt und auch kein Pausenbrot dabei hat, um so die bedürftigen Kinder zu erfassen. Das Frühstück wird noch vor Schulbeginn in Körbchen in die einzelnen Etagen der Schulen geliefert und unter Aufsicht der Lehrer nehmen sich die entsprechenden Kinder ein vollwertiges Gebäckstück und saisonales Obst.
Es ist uns sehr wichtig, die Persönlichkeiten der Kinder zu schützen und sie nicht zu beschämen, so dass das Projekt ohne jegliche Veröffentlichung in Presse und anderen Medien läuft.

Die Zahl der bedürftigen und hungrigen Kinder in Fürth steigt stetig an und wir sind weiterhin auf Ihre Spendenbereitschaft angewiesen, um diese Not bei den Kleinsten zu lindern.

Spenden bitte mit dem Kennwort »Schulfrühstück« versehen.


»Trostpflaster« – Hilfe für alleinstehende und ältere Menschen in Not
Frau F. ist eine rüstige ältere Dame, die alleine in einer kleinen Wohnung lebt, soziale Kontakte hat sie leider keine. Ihre Rente reicht für das Nötigste zum Leben. Ihre Ersparnisse sind leider aufgebraucht, aber Frau F. ist bescheiden, von daher ist das nicht weiter schlimm. Wie jeden Sonntag geht sie ans Grab ihres Mannes. An solch einem Sonntag passiert das Unglück: es ist Winter und Frau F. rutscht auf einer Eisplatte aus. Es geht alles sehr schnell, Passanten helfen und alarmieren den Rettungsdienst. Frau F. kommt ins Krankenhaus, die hier festgestellte Diagnose lautet: Oberarmfraktur beidseits. Im Krankenhaus bekommt sie zwei Gipse und der Oberarzt teilt ihr mit, dass sie wieder nach Hause kann. Frau F. fängt an zu weinen, sie hat kein Geld, um sich professionelle Hilfe zu leisten, keine Bekannten oder Verwandten, die ihr helfen können. Die Krankenkasse und die Pflegekasse zahlen nicht.

Beide Arme in Gips, nicht einmal der Toilettengang ist alleine möglich…
Hier hilft die Bürgerstiftung Fürth, die gemeinsam mit dem Bündnis für Familie und der freien Wohlfahrtspflege das Projekt „Trostpflaster“ ins Leben gerufen hat: Frau F. erhält schnell und unbürokratisch die nötige professionelle Hilfe, um ihr Leben, bis ihre Arme entsprechend verheilt sind, meistern zu können!

Die Anträge für ein „Trostpflaster“ werden professionell geprüft, so dass gewährleistet ist, dass die geforderte Hilfe auch an die richtigen Personen gerät.

Spenden bitte mit dem Kennwort »Trostpflaster« versehen.


»Leseförderung im Kinderbuchhaus«
Das Kinderbuchhaus ist mehr als eine kleine Bibliothek in der westlichen Innenstadt für Kinder im Grundschulalter und jünger. Um den Kindern in diesem sozial schwachen Wohngebiet vor Ort den Zugang zu Büchern zu erleichtern, engagiert sich dort seit 2006 ein hoch motiviertes Team Ehrenamtlicher und bietet den Kindern nachhaltige Aufmerksamkeit.

Da das Lesen die wichtigste Voraussetzung für das Lernen und damit den schulischen Erfolg eines Kindes ist, wurde dort ein ganzheitliches Leseförderprogramm begonnen.
Die Kinder werden nicht nur zur wöchentlichen Buchausleihe animiert, sondern sie können dort auch in Ruhe lesen (üben) und ihren Fortschritt anderen präsentieren. Auch die Erfahrung der individuellen Wahrnehmung, der Ermunterung und des Lobens kann gemacht werden, da die Kinder das Gelesene mit den Betreuern des Buchhauses diskutieren können. Dadurch wird nicht nur die Lesekompetenz erhöht, sondern die Kinder lernen, Verständnis für den Inhalt zu entwickeln und sich sprachlich auszudrücken.

Diese Übungen stärken das Selbstbewusstsein und die soziale Kompetenz, was gerade für die Kinder aus dem sozial schwachen Milieu wichtig ist.

All diese Erfolge werden durch den vertrauten und geschützten Rahmen des Kinderbuchhauses möglich und die Fortschritte sind bei den einzelnen Kindern sichtbar und werden von den Lehrern bestätigt.

Um dieses nachhaltige „Bildungsprojekt“ in Fürth zu erhalten und auszubauen benötigen wir Ihre Unterstützung.

Bitte versehen Sie Ihre Spende mit dem Kennwort „Kinderbuchhaus“

Das brauchen wir

Spenden
Ihre Spende bzw. Ihre Zustiftung ist jederzeit herzlich willkommen!

Bankverbindung
Flessabank Fürth . Konto: 410 400 . BLZ: 793 301 11

Spenden
  • Spenden können in jeder Höhe geleistet werden. Auch kleine Beträge helfen!
  • Bei Spenden mittels Überweisungsträger gilt bis zu einem Betrag von 100 Euro der Durchschlag als Spendenquittung.
  • Bei Online-Spenden und höheren Zuwendungen vermerken Sie bitte unbedingt Ihre Adresse im Feld »Verwendungszweck« und Ihren Namen, sofern er nicht mit dem Kontoinhaber übereinstimmt.
  • Bei Spenden, die einem bestimmten Projekt oder Stiftungszweck zukommen sollen, vermerken Sie bitte ein entsprechendes Stichwort.


Hier findest Du uns

Bürgerstiftung Fürth
Friedrichstraße 4

90762 Fürth

Ansprechpartner
Thomas Märtz

E-Mail: info@buergerstiftung-fuerth.de



Bist DU dieser HELD?

Vervollständige jetzt Dein Profil und stelle Dich und Deine Organisation einem breiten Publikum vor, um große Aufmerksamkeit und viele Spenden zu erhalten.

Jetzt Profil vervollständigen >>
Woher stammen diese Informationen?

Die Informationen zu diesem Helden stammen von dessen Internetseite.

Logo von Bürgerstiftung Fürth aus Fürth


Bürgerstiftung Fürth
Ansprechpartner:
Thomas Märtz

Friedrichstraße 4

90762 Fürth

Mail:
info@buergerstiftung-fuerth.de
Webseite:
www.buergerstiftung-fuerth.de
Spendenquittung: keine Angabe