AdS e.V.
lterninitiative zur Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit AufmerksamkeitsDefizitSyndrom (ADS) mit/ohne Hyperaktivität

Ebersbach, Baden-Württemberg
Kategorien: Kategorie Gesundheit Kategorie Integration Kategorie Aufklärung 
Das sind wir

Wir sind eine Selbsthilfegruppe für ADHS. Jeder, der in irgendeiner Form von ADHS betroffen ist, damit zu tun hat (z.B. beruflich) oder sich einfach informieren möchte kann an unseren Treffen teilnehmen.

Unter dem Dach des schwäbischen AdS e.V. haben wir im Sommer 1999 unseren Gesprächskreis in Norderstedt aus der Taufe gehoben. Das liegt gleich nördlich von Hamburg, gehört aber zu Schleswig-Holstein.

Gemäß unseren Vereinszielen stand damals die Unterstützung der Eltern an erster Stelle. Unser "Kinder"-Gesprächskreis in Norderstedt wird überwiegend von Eltern betroffener Kinder und Jugendlicher besucht, wobei die Mütter eindeutig in der Überzahl sind. Im Mittelpunkt stehen Erziehungsfragen, Schulprobleme und therapeutische Möglichkeiten.

Unsere erwachsenen ADSler treffen sich jeden Monat zum Stammtisch in Kaltenkirchen. Trotz lockerer Atmoshäre steht die Hilfe zur Selbsthilfe an erster Stelle, bringen doch so manche ADSbedingten Verhaltensweisen ernsthafte Beeinträchtigungen bis hin zu existenziellen Bedrohungen mit sich.

Für Organisation und Durchführung der Gesprächskreise sorgt eine kleine Truppe Aktiver, die mit ihren Funktionen im Impressum aufgeführt sind. Uns alle eint die ADHSbedingte Achterbahnfahrt, sei es als Selbstbetroffene, als Eltern oder auch beides gleichzeitig.

Soweit mit dem Schleudergang-Leben unserer ADS-Familien, Job und anderen "Nebensächlichkeiten" vereinbar, setzen wir uns für Aufklärung ein, organisieren Vorträge, knüpfen Kontakte, besuchen Fortbildungen und stellen die gesammelten Informationen zur Verfügung.

Zu tun gibt es immer sehr viel mehr, als wir schaffen können. Und da auch wir unsere Zeit leider nicht beliebig vermehren können, muss so manches Vorhaben eben ein bisschen länger reifen...

Das machen wir

was ihr bei uns findet

Hier auf unserer Seite
gibt's Hinweise, die unsere Region betreffen – Radius ca. 1 Autostunde rund um Hamburg. Schwerpunkt ist Kreis Segeberg, aber wir bauen unsere Kontakte weiter aus und geben die Infos weiter. Z.B. in welchen Orten sich AD(H)S-Gruppen treffen oder was wann wo auf dem Programm steht. Also, wer etwas weiß - ran an den PC und losgemailt, es sei denn, Ihr habt einen besseren Weg, Nachrichten zu verbreiten.

Supergute Infos zu ADHS bietet das Internet zuhauf. Entsprechend ist unsere Linksammlung im Laufe der Zeit angewachsen. Dort findet Ihr Quellen, die zumindest zum Zeitpunkt der Verlinkung seriös und kompetent waren. Bleibt kritisch beim Surfen, wir haben schon die dollsten Dinge erlebt.

Eine Zusammenfassung des Themas findet Ihr in unserer Infomappe (pdf.Datei - erneuerte Version). Auch wenn nicht topaktuell, der Inhalt ist nach wie vor zutreffend - leider.


Unsere Gesprächskreise
sind unschätzbare Pools gesammelter Erfahrungen aus den Rückmeldungen der Teilnehmer. Ärzte, Therapien, Hilfsangebote, Tipps zur Alltagsbewältigung, Rechtsgrundlagen, Kindergarten, Schule, Ausbildung, Beruf, Pubertät, Partnerschaft, Straßenverkehr, Bundeswehr, Suchtgefährdung - fast zu jedem Thema hat irgendwer schonmal Infos eingebracht. Zwar sind die Einschätzungen subjektiv, aber aus der Fülle der Hinweise kann jeder das für sich passende auswählen. Wo findet ihr das sonst?

Gespräche über den ADHS-bewegten Alltag mit all seinen Hürden und Herausforderungen stehen im Mittelpunkt unserer Treffen. Jeder kann seine Fragen in die Runde geben, aber keiner muss.

Außerdem verleihen wir die wichtigsten Bücher, damit ihr euch ein Bild machen könnt, ob ihr das eine oder andere Buch selber kaufen wollt.
2008 haben wir die ersten DVDs für unsere Medienbibliothek angeschafft und gemeinsam in unserer Runde angeschaut. Auch die Filme könnt ihr -gegen Kaution- gerne ausleihen. Darüberhinaus gibt's jedesmal Hinweise auf interessante Termine und Neuigkeiten.

Und last but not least: nette, engagierte, aufgeschlossene Menschen, denen es genauso geht wie euch, die wissen wovon ihr sprecht und euch damit besser helfen können, als ihr ahnt. Was genau durch diese Gemeinsamkeit entsteht, müsst ihr wohl selber herausfinden. Probiert's einfach aus, was habt ihr schon zu verlieren?


Kontakt, Telefon und E-Mail
Anfragen per Email oder Telefon haben in den letzten Jahren stark zugenommen, erfordern Zeit und Aufmerksamkeit. Gerade weil wir die Not aus eigenem Erleben kennen, geben wir uns alle Mühe, nach bestem Wissen und so schnell wie möglich zu antworten bzw. für euren Anruf alles stehen und liegen zu lassen. Bitte habt aber Verständnis, wenn's mal nicht sofort klappt.

Über einen Besuch unserer Gesprächskreise nebst Rückmeldung, wie ihr eure Lage gemeistert habt, würden wir uns sehr freuen.

Das brauchen wir

Ohne Moos nix los
Da können wir Eltern noch so ehrenamtlich arbeiten und Nachtschichten einlegen oder Babysitter organisieren, um Zeit für unseren ADHS-Einsatz freizuschaufeln, Kosten fallen trotzdem an: Telefon, Porto, Internetgebühren, Kopier- und Fahrkosten läppern sich so zusammen in der Haushaltskasse. Aber auch Literatur, Raummieten, Referentenhonorare u.a.m. müssen bestritten werden.

Finanzielle Unterstützung ist also herzlich willkommen und wird von unserer "Finanzministerin" akribisch verwaltet. Spendenquittungen werden auf Wunsch gerne ausgestellt.


Was wären wir ohne Hilfe?
Ohne die Unterstützung durch Schule oder Kindergarten kämpfen wir einen aussichtslosen Kampf. Deshalb unser Dank an alle engagierten ErzieherInnen und LehrerInnen, die Kraft, Zeit und Ideen investieren, um unsere Kinder zu integrieren, anstatt sie auszusortieren.

Ohne kompetente Ärzte, Psychologen und Therapeuten hätten wir und unsere Kinder keine faire Chance. Deshalb unser Dank an diese Fachleute, die sich allen Widrigkeiten zum Trotz für uns einsetzen und für bedarfsgerechte Behandlung sorgen.

Ohne das Verständnis Nichtbetroffener droht uns und unseren Familien soziale Isolation und Ausgrenzung. Deshalb unser Dank an alle Mitmenschen, die bereit sind, uns ADSler so anzunehmen wie wir sind, anstatt uns naserümpfend aus dem Weg zu gehen.

Wir wünschten, es gäbe mehr davon!!!

Hier findest Du uns

AdS e.V.
Im Tiefentobel 28

73055 Ebersbach

Ansprechpartner
Michael Townson

Tel: 07161 / 920225
Fax: 07161 / 920226

E-Mail: geschaeftsstelle@ads-ev.de



Bist DU dieser HELD?

Vervollständige jetzt Dein Profil und stelle Dich und Deine Organisation einem breiten Publikum vor, um große Aufmerksamkeit und viele Spenden zu erhalten.

Jetzt Profil vervollständigen >>
Woher stammen diese Informationen?

Die Informationen zu diesem Helden stammen von dessen Internetseite.

Logo von AdS e.V. aus Ebersbach


AdS e.V.
Ansprechpartner:
Michael Townson

Im Tiefentobel 28

73055 Ebersbach

Tel: 07161 / 920225
Fax: 07161 / 920226

Mail:
geschaeftsstelle@ads-ev.de
Webseite:
www.ads-ev.de
Spendenquittung: keine Angabe