Mida Solena gGmbH
Gesellschaft für Lebendige Landwirtschaft, Forschung & Kultur

Everode, Niedersachsen
Kategorien: Kategorie Bildung Kategorie Gesundheit Kategorie Umwelt Kategorie Tiere Kategorie Ernährung 
Das sind wir

Mit uns können Sie die Werte einer biologisch-dynamisch orientierten Landwirtschaft weiterentwickeln und für ihre Kinder und Enkel hier im Leinebergland erhalten.
In dieser schönen Region helfen wir dem Landwirt auf Hof Luna in Everode den gemeinnützigen Anteil in seiner Arbeit zu fördern.

Der Gemeinnutz dieses Naturschutz-Hofes wird deutlich, wenn Sie die Aufteilung der Felder mit den vielen Hecken und Verbindungen zum Wald sehen und in der Vegetationszeit die Ackerwildkräuter bewundern, die auf allen Felder blühen und die verschiedenen Insekten und Vögel einladen hier ihren Lebensraum zu finden.
Auf den Wiesen mit allen in dieser Gegend wachsenden Pflanzen ist das vom Aussterben bedrohte Angler Rind alter Zuchtrichtung (Die Rote Kuh) mit seinen natürlich gewachsenen Hörnern eine Besonderheit, die hier als Erhaltungszuchtherde aufgebaut wird. Dieses Rind gehört zu einer alten Haustierrasse mit genetischen Eigenschaften, die für die ökologische Zukunft eine wichtige Genbreite besitzt, die heute nur noch wenige Rinderrassen haben.
Neben der Roten Kuh ist auch das Bunte Bentheimer Schwein und das Ungarische Zackelschaf eine bedrohte Haustierrasse, die auf diesem Arche-Hof eine Zukunft haben.

Die Schönheit der Landschaft, in der Pflanzen, Tiere und Menschen gemeinsam leben, in der die Natürlichkeit der Lebenskreisläufe erhalten bleibt, ist auch für die Erholung und Gesundheit des Menschen ein wichtiger Beitrag. Mit Ihrer Hilfe können wir gemeinsam diese Natürlichkeit in der Landwirtschaft für die Zukunft in gemeinnützigen Projekten gestalten.
Auf diesen Seiten geben wir Ihnen einen kleinen Überblick der verschiedenen Möglichkeiten, wie Sie uns bei diesem wichtigen Vorhaben unterstützen können.

Das machen wir

Projekt Kuhstall
Das Herzstück der Lebendigen Landwirtschaft auf Hof Luna bildet die 33-köpfige Milchviehherde des Angler Rindes alter Zuchtrichtung, welche zu den akut gefährdeten Nutztierrassen gehört. Momentan wird die Herde im Winterhalbjahr noch in Anbindung gehalten. Der Kuhstall liegt mitten in einer beengten Dorflage und die Kühe müssen im Sommerhalbjahr zu den Melkzeiten über die Hauptstraße getrieben werden. Der Wunsch nach einer artgerechteren Haltung, mit Freiraum für die horntragenden Tiere und muttergebundener Kälberaufzucht, kollidiert mit den finanziellen Mitteln, die momentan aus einer naturorientierten Landwirtschaft zu erzielen sind.

Da die Erhaltung einer genetischen Vielfalt eine Aufgabe unserer Gesellschaft sein sollte, so dass auch folgende Generationen davon profitieren können, möchten wir den Bau eines neuen, artgerechten Laufstalles über die Mida Solena gGmbH in seinen gemeinnützigen Aspekten unterstützen.


Projekt Angler Rind
2008 gründeten Wilhelm Bertram, der Landwirt von Hof Luna und Andrea E. Hetzler die Mida Solena GbR – Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bereich des Ökolandbaues.

Das erste Projekt dieser GbR war es Maßnahmen zur Erhaltung und Zucht des Angler Rindes alter Zuchtrichtung durchzuführen. Eine bundesweite Bestandsaufnahme zeigte alamierende Zahlen: 237 Kühe und etwa 15 Zuchtbullen konnten noch als Angler Rinder der alten Zuchtrichtung ermittelt werden. In den folgenden Jahren wurde ein Netzwerk der Züchter mit jährlichen Züchtertreffen etabliert, Öffentlichkeitsarbeit mit Vorträgen und dem Aufbau einer Internetplattform durchgeführt, aktuelle Tierbestände mit vollständigen Abstammungen aufgenommen und Erhaltung wichtiger genetischer Linien durch enge Zusammenarbeit der Züchter und Aufstellung eines ersten Besamungsbullen aus dem Züchterkreis gewährleistet.

Der rasante Rückgang an Angler Rindern a.Z. von einigen tausend Tieren Anfang der 90er auf 237 Kühe bundesweit (Bestandsaufnahme 2009, Bertram, Hetzler) macht deutlich, dass dringende Schritte zur Erhaltung dieser besonderen Rasse nötig sind. Der Aufbau einer Erhaltungszuchtherde mit etwa 70 Kühen und die Einrichtung einer Auffangstation ist ein wichtiger Teilschritt in diese Richtung. Aktuell gibt es nicht ausreichend Raum, um genetisch seltene Tiere, die sonst verloren gehen, kurzfristig aufzunehmen und an interessierte Züchter zu vermitteln.

Angler Rinder a.Z. besitzen, wie viele alte Rassen, breite Genvariationen, die es ihnen ermöglicht auf sich verändernde Umweltbedingungen zu reagieren. Dadurch verfügen sie über eine hohe Anpassungsfähigkeit, die sich als vorteilhaft gegenüber Hochleistungstieren erweisen kann. Die Angler a.Z. eignen sich für die Milchvieh- sowie der Mutterkuhhaltung. Ihre Milch ist reich an hochwertigen Inhaltsstoffen und durch eine besondere Zusammensetzung des Milcheiweißes sehr gut zum Käsen geeignet.

Das brauchen wir

Für die Mitgestaltung einer Lebendigen Landwirtschaft bedarf es vieler Menschen im Umfeld, denen die Vielfalt und Schönheit Ihrer Region, der Erhaltung bedrohter Haustierrassen sowie heimischer Wildpflanzen und -tiere am Her- zen liegt. In Kooperation mit Hof Luna möchten wir eine solche Nische gestalten, um eine Lebensgrundlage auch für kommende Generationen von Menschen, Tieren und Pflanzen zu schaffen.

Wir laden jeden Interessierten Menschen herzlich zum Mitwirken ein. Dies kann geschehen in Mitmachaktionen, im Wahrnehmen von Führungen und kulinarischen Angeboten, in einer direkten Spende, die auch zweckgebunden gegeben werden kann sowie durch Ihren Online-Einkauf über unseren boost-Link ohne Extrakosten.

Hier findest Du uns

Mida Solena gGmbH
Im Siek 10

31085 Everode

Ansprechpartner
Martina Helmcke

Tel: 05184 . 958 958

E-Mail: ggmbh@mida-solena.de



Bist DU dieser HELD?

Vervollständige jetzt Dein Profil und stelle Dich und Deine Organisation einem breiten Publikum vor, um große Aufmerksamkeit und viele Spenden zu erhalten.

Jetzt Profil vervollständigen >>
Woher stammen diese Informationen?

Die Informationen zu diesem Helden stammen von dessen Internetseite.

Logo von Mida Solena gGmbH aus Everode


Mida Solena gGmbH
Ansprechpartner:
Martina Helmcke

Im Siek 10

31085 Everode

Tel: 05184 . 958 958

Mail:
ggmbh@mida-solena.de
Webseite:
www.mida-solena.de
Spendenquittung: keine Angabe