Aidshilfe Oberhausen e.V.


Oberhausen (Nähe Hauptbahnhof / Friedensplatz), Nordrhein-Westfalen
Kategorien: Kategorie Gesundheit 
Das sind wir

Als vor mehr als 30 Jahren die Aids-Epidemie ausbrach, befürchteten viele eine Katastrophe auch in Deutschland. Aber während beispielsweise in Afrika ganze Gesellschaften kollabierten, sind die Schreckensvisionen in Deutschland und Westeuropa nicht Wirklichkeit geworden. Die Zahl der Neuinfektionen befindet sich seit einigen Jahren auf verhältnismäßig niedrigem Niveau.

Das ist das Ergebnis einer konsequenten Präventionsstrategie und einer vorurteilsfreien Unterstützung der Menschen, die sich mit HIV infiziert haben oder an Aids erkrankt sind. Damit das so bleibt, dürfen die Anstrengungen zur Eindämmung von Aids nicht vermindert werden.

In Oberhausen wird Prävention und Betreuung seit 1987 von der Aidshilfe Oberhausen geleistet. Für das Gemeinwesen bewältigen wir die in den letzten Jahren durch stetig steigende Klientenzahlen erheblich gewachsenen Aufgaben mit gerade einmal drei hauptamtlichen Stellen und großem ehrenamtlichen Engagement.

Damit wir diese Arbeit leisten können, sind wir sowohl auf öffentliche Finanzierung, als auch auf private Zuwendungen angewiesen. Wir hoffen, dass wir uns auch in Zukunft auf die Unterstützung durch die Kommune und die Oberhausener Bürgerinnen und Bürger verlassen können.

Das machen wir

Sexualpädagogische Präventionsangebote (Youthwork)
Youthwork NRW ist ein Programm zur Aidsprävention für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Unser Hauptziel ist es, junge Leute da abzuholen wo sie stehen, Wissenslücken zu schließen und somit HIV - Infektionen zu vermeiden.Dabei gehen wir auf die Bedürfnisse der jeweiligen Gruppen ein. Nahezu jedes Thema ist möglich und richtet sich ganz nach der Offenheit und den Fragen der Beteiligten.Sie sind auf der Suche nach einer passenden Veranstaltung für Ihre Klasse oder Ihr Team? Sprechen Sie uns an.


Psychosoziale Beratung & Betreuung in Oberhausen und Mülheim a.d. Ruhr

Einzelfallhilfe
Sie können sich an uns wenden, wenn Sie praktische Hilfe brauchen oder einen verschwiegenen Gesprächspartner suchen. Wir unterstützen Sie in Konfliktsituationen, bieten Hilfe bei sozialrechtlichen Fragen und Unterstützung bei der Lebensplanung. Auf Wunsch sprechen wir mit Ihren Angehörigen und Freunden. Wir besuchen Sie zu Hause, im Justizvollzug und im Krankenhaus. Im Dialog mit Ihren behandelnden Ärzten, im Umgang mit Behörden und anderen Einrichtungen stehen wir Ihnen auf Wunsch beratend und vermittelnd zur Seite. Der Umfang der Betreuung richtet sich nach Ihren persönlichen Bedürfnissen. Wir möchten Sie gerne dabei unterstützen, Ihre eigenen Fähigkeiten zu nutzen und auszubauen.

Angehörigenarbeit
Der Umgang mit HIV und Aids ist auch für Angehörige nicht leicht. Das Wissen um die HIV-Infektion/Aids-Erkrankung löst in der Familie viele unterschiedliche und gegensätzliche Gefühle aus. Neben vielfältigen psychischen Problemen (Ängste, Sorgen) spielen auch pflegerische, sozialrechtliche und materielle Aspekte eine große Rolle. Hier bieten wir Entlastung durch organisatorische Maßnahmen, stützende Gespräche sowie Informationsvermittlung. Wir organisieren Seminare und Infoabende für Angehörige zu den unterschiedlichsten Themen über HIV/Aids und veranstalten Treffen zum Erfahrungsaustausch in geschützten Räumen.

Beratung für Migranten
Wir beraten Migranten mit HIV/Aids, ihre Angehörige und Freunde nach vorheriger Terminabsprache in mehreren Sprachen:
  • Englisch
  • Russisch
  • Polnisch
  • Französisch

Fachberatung
Aufgrund des komplexen Krankheitsbildes sind auch Fachleute in ihrem Arbeitsbereich mehr denn je auf sachkundige Informationen angewiesen. Deshalb können sich Fachkräfte aus sozialen, medizinischen und pädagogischen Berufen bei uns kostenlos informieren und beraten lassen.

Gesprächsgruppen
Wir bieten Gruppen für Betroffene, deren Angehörige und Freunde an. Nähere Informationen erhalten Sie in der Beratungsstelle.


Ambulant Betreutes Wohnen
Das Ambulant Betreute Wohnen der Aidshilfe Oberhausen richtet sich an Menschen, die zusätzlich zu ihrer HIV-Infektion oder Aids-Erkrankung unter einer psychischen und/oder Suchterkrankung leiden und deshalb im Alltag vielfältige Unterstützung benötigen. Ziel ist es – den Betroffenen wieder ein möglichst unabhängiges, selbständiges und eigenverantwortliches Leben im Sinne der eigenen Vorstellungen und individuellen Wünschen zu ermöglichen. Alle wesentlichen Lebensbereiche wie Wohnen, Arbeit und Beschäftigung, Freizeitgestaltung, soziale Beziehungen und sonstige individuell wichtigen Bereiche werden dabei berücksichtigt. Das soziale Umfeld - z.B. Eltern, PartnerInnen etc. - wird in den Hilfeprozess mit eingebunden.


Beratung
Die Aidshilfe Oberhausen e. V. berät zu allen Fragen, die im Zusammenhang mit HIV und Aids stehen. Insbesondere geht es um die Einschätzung von Risikosituationen und um den HIV-Antikörpertest. Sie klärt über Übertragungswege und Schutzmöglichkeiten durch Safer Sex auf und setzt sich mit den Ängsten auseinander, die das Virus und die Krankheit bei Betroffenen wie Nicht-Betroffenen auslösen kann.

Das brauchen wir

Ihre Spende
Ohne finanzielle Unterstützung aus der Bürgerschaft wäre unsere Arbeit nicht in diesem Umfang möglich, deshalb sind wir auf Ihre Spenden angewiesen.


Ehrenamtliche Arbeit in der Aidshilfe Oberhausen e.V.
Wir suchen Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten. Ohne freiwilliges Engagement wäre unsere Arbeit in diesem Umfang nicht möglich. In der Aidshilfe Oberhausen e.V. gibt es …

Hier findest Du uns

Aidshilfe Oberhausen e.V.
Elsässer Str. 24

46045 Oberhausen (Nähe Hauptbahnhof / Friedensplatz)

Ansprechpartner
Natalie Rudi

Tel: 0208 80 65 18
Fax: 0208 810 69 278

E-Mail: info@aidshilfe-oberhausen.de



Bist DU dieser HELD?

Vervollständige jetzt Dein Profil und stelle Dich und Deine Organisation einem breiten Publikum vor, um große Aufmerksamkeit und viele Spenden zu erhalten.

Jetzt Profil vervollständigen >>
Woher stammen diese Informationen?

Die Informationen zu diesem Helden stammen von dessen Internetseite.

Logo von Aidshilfe Oberhausen e.V. aus Oberhausen (Nähe Hauptbahnhof / Friedensplatz)


Aidshilfe Oberhausen e.V.
Ansprechpartner:
Natalie Rudi

Elsässer Str. 24

46045 Oberhausen (Nähe Hauptbahnhof / Friedensplatz)

Tel: 0208 80 65 18
Fax: 0208 810 69 278

Mail:
info@aidshilfe-oberhausen.de
Webseite:
www.aidshilfe-oberhausen.de
Spendenquittung: keine Angabe