ODYSSEE e.V.


Kiel, Schleswig-Holstein
Kategorien: Kategorie Resozialisierung Kategorie Suchtprävention 
Das sind wir

Der Verein ODYSSEE ist seit über 25 Jahren ein von allen Seiten anerkannter Eckpfeiler in der Drogenarbeit der Landeshauptstadt Kiel.

Unsere Arbeitsschwerpunkte:
  • Kontaktladen CLARO (niedrigschwelliger Bereich, der u.a. Überlebenshilfen bietet),
  • Arbeitsprojekt METHA (für Substituierte mit Holzwerkstatt, Bootsbau und EDV),
  • Übergangseinrichtung und Adaption DELTA (hochschwelliger, stationärer Bereich mit Holzwerkstatt und EDV-Projekt)
  • ambulantes Wohnbetreuungsprogramm MIDHGARD (Betreutes Wohnen)

Dadurch wurde ein soziales Netzwerk für Drogenkonsumenten bzw. ehemals abhängige Menschen geschaffen.

Seit dem Sommer 2007 leistet unser Partyprojekt-ODYSSEE landesweit Aufklärungsarbeit für Konsumenten so genannter Partydrogen. Ab Sommer 2007 bis zum Dezember 2010 gestalteten wir direkt vor Ort auf Veranstaltungen der elektronischen Musik-Szene den Chill-Out Bereich und informierten über die verschiedenen Stofflichkeiten, finanziert durch die Aktion Mensch. Das Sozialministerium des Landes Schleswig-Holstein hat sich entschlossen, unser Partyprojekt zunächst von 2013 bis Ende 2015 finanziell zu unterstützen. Dank dieser dreijährigen Finanzierungszusage können wir wieder direkt vor Ort unser Präventionsangebot vorhalten. Weitere Info´s hierzu finden sich auf der Partyprojekt Seite.

Das machen wir

CLARO - Kontaktladen für Drogenkonsumenten

Klientel:
  • Der Kontaktladen CLARO ist eine niedrigschwellige Anlauf- und Beratungsstelle und ein Treffpunkt für Konsumenten illegaler Drogen und Substituierte.

Angebot:
  • Unterstützung mit konkreten Angeboten, um der sozialen, psychischen und physischen Verelendung entgegenzuwirken
  • Dusch- und Waschgelegenheit, Waschmaschinennutzung
  • täglich warme Mahlzeiten und Getränke zum Selbstkostenpreis
  • medizinische Grundversorgung
  • kostenloser Spritzentausch, Kondomvergabe
  • anonyme und kostenlose HIV- und Hepatitisberatung
  • Vermittlung von Entgiftungsplätzen
  • psychosoziale Begleitung von Substituierten
  • Freizeitangebote
  • soziale Beratung



METHA - Arbeitsprojekt und Tagesstruktur für Substituierte

Klientel:
  • An METHA können volljährige Frauen und Männer teilnehmen, die sich in staatlich anerkannten Substitutionsprogrammen befinden oder jetzt clean leben.
Angebot:
  • Die Einrichtung METHA bietet teilstationäre Tagesstruktur und Beschäftigung in den Arbeitsbereichen EDV, CD-Repro und Holz sowieHausmeisterei und Bootsbau.
    Ebenso werden gestalterische Projekte angeboten wie z.B. eine Foto-AG, Malen, Zeichnen, Basteln - hier haben persönliche Wünsche viel Platz.
  • Alle Teilnehmer erhalten bei der Suche nach Praktikums-, Umschulungs-, Ausbildungs- und Arbeitsplätzen Unterstützung, wenn gewünscht. Somit wird ein pädagogisch begleiteter, stufenweiser Einstieg ins Berufsleben ermöglicht.
  • Im Projekt werden verschiedene Angebote zur Freizeitgestaltung angeboten, die von den Teilnehmern geplant und organisiert werden. Hierzu zählen sportliche Aktivitäten sowie Besuche von kulturellen Veranstaltungen. In den Sommermonaten kann kostenlos mit den vereinseigenen Booten gesegelt oder dem Kanu gepaddelt werden.

Wesentliche Ziele der Einrichtung sind:
  • Wecken von Motivation
  • Aufbau und Anhebung des Selbstbewusstseins
  • Schaffung von Lebens- und Tagesstrukturen
  • Integration in eine Gruppe
  • Arbeits- und Beschäftigungstraining
  • schrittweises Erlernen eines konstruktiven Arbeitsverhaltens
  • Zukunftsorientierung und Förderung einer beruflichen Perspektive
  • Teilhabe am gesellschaftlichen Leben


DELTA - Stationäre Übergangs- und Adaptionseinrichtung mit Arbeitsangebot

Klientel:
  • ehemalige Konsumenten illegaler Drogen, therapieerfahrene Frauen und Männer (auch Paare)
  • Aufnahmealter: ab 18 Jahren
  • Kapazität: zwei Häuser mit jeweils 8 Plätzen
  • Verweildauer: in der Regel 6 Monate

Angebot: 
Das DELTA bietet die Möglichkeit, sich selbständig und eigenverantwortlich ein intaktes soziales Umfeld aufzubauen.
  • Einzelgespräche, Beziehungsklärungen, Krisenintervention
  • Unterstützung, Beratung und Begleitung bei anstehenden Behördengängen, Schriftverkehr jeglicher Art, der Wohnungssuche oder der beruflichen Orientierung
  • medizinische Beratung und Betreuung durch den Einrichtungsarzt
  • bei Bedarf Gespräche mit Angehörigen
  • verschiedene Sport-, Spiel- und Werkangebote
  • Unterstützung bei Teilnahme an Volkshochschulkursen, kulturellen Veranstaltungen, Sportvereinen etc.
  • verbindliche Mitarbeit in den Arbeitsprojekten (Holzwerkstatt, EDV-Büro) oder in einem externen Schul-, Ausbildungs- oder Arbeitsbereich von Beginn an
  • die Überprüfung der Alkohol- und Drogenabstinenz in unregelmäßigen Abständen durch Atemalkohol- und Urinkontrollen



MIDHGARD - Ambulantes Wohnbetreuungsprogramm

Klientel:
  • ehemals drogenabhängige Menschen
  • in der Regel nach erfolgreich abgeschlossener Entwöhnungsbehandlung
  • Betreuungszeitraum: in der Regel 6 bis 12 Monate
  • Therapieerfahrung wird vorausgesetzt

Angebot:
  • Hausbesuche
  • Einzelgespräche
  • Krisenintervention
  • individuelle Hilfe bei privaten und beruflichen Schwierigkeiten
  • gemeinsame Freizeitaktivitäten
  • Hilfe und Begleitung beim Umgang mit Ämtern und Behörden
  • Schuldenregulierung
  • Hilfe bei der Arbeitsplatzsuche bzw. Ausbildung / Schule
  • Gruppenangebote


Das brauchen wir

Mit einer Spende können Sie unseren gemeinnützigen Verein unterstützen, damit wir weiterhin Betroffenen beim Start in ein neues und drogenfreies Leben Hilfestellung geben können.

Wir sind Ihnen dankbar für jede Form der Unterstützung, ob finanzieller Art oder als Sachspende (natürlich auch von gebrauchten Gegenständen)!

Vor allem benötigen wir:
  • Werkzeug & Maschinen + Werkmaterial für unsere Holzwerkstätten
  • Computer (auch in Einzelteilen wie: Prozessoren, Festplatten, Grafikkarten, etc.)
  • Computer-Software für die  EDV-Projekte
  • Sportmaterial für die Freizeitbereiche (Squash, Fußball, Segeln,...)

Eine Spendenbescheinigung / Zuwendungsbescheinigung (für das Finanzamt) stellen wir Ihnen natürlich gerne aus.

Hier findest Du uns

ODYSSEE e.V.
Sophienblatt 73a

24114 Kiel

Ansprechpartner
Andreas Dehnke

Tel: 0431 661733
Fax: 0431 6617344

E-Mail: info@odyssee-kiel.de



Bist DU dieser HELD?

Vervollständige jetzt Dein Profil und stelle Dich und Deine Organisation einem breiten Publikum vor, um große Aufmerksamkeit und viele Spenden zu erhalten.

Jetzt Profil vervollständigen >>
Woher stammen diese Informationen?

Die Informationen zu diesem Helden stammen von dessen Internetseite.

Logo von ODYSSEE e.V. aus Kiel


ODYSSEE e.V.
Ansprechpartner:
Andreas Dehnke

Sophienblatt 73a

24114 Kiel

Tel: 0431 661733
Fax: 0431 6617344

Mail:
info@odyssee-kiel.de
Webseite:
www.odyssee-kiel.de
Spendenquittung: keine Angabe