Frankfurter Tafel e.V.
Lebensmittel für Bedürftige

Frankfurt am Main, Hessen
Kategorien: Kategorie Gesundheit Kategorie Ernährung 
Das sind wir

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

zuerst möchten wir ein herzliches Dankeschön an die vielen großartigen Sponsoren aus dem privaten Bereich, Wirtschaft und Unternehmungen aussprechen. Die Frankfurter Tafel e.V. könnte ohne die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und unseren MAE’ler (€ 1,50 Mitarbeiter) nicht die Arbeit leisten, die sie jeden Monat für ca. 20.750 bedürftige Mitmenschen in Frankfurt leistet. Durch die hohe Motivation und das „Anpacken“ jedes Einzelnen sind wir in der Lage, sehr viele Mitmenschen mit Lebensmitteln zu bedienen. In Frankfurt gibt es zur Zeit 10 Lebensmittelausgabestellen in verschiedenen Stadtteilen und zwar immer in Kirchengemeinden, damit wir nah bei den Menschen sind und keine unnötigen Kosten haben.

Das Team der Frankfurter Tafel e.V. hat auch eine menschliche Brücke nach Offenbach am Main gebaut. Dort bedienen wir jede Woche ca. 480 bedürftige Mitmenschen.

Unsere Lebensmittel-Ausgabestellen sind keine Rundumversorgung der bedürftigen Mitmenschen, sondern nur Ergänzung zum täglichen Bedarf. Eine gesunde Ernährung ist uns ein großes Anliegen. Durch unsere Lebensmittel sollen viele Lebensmittelabholer angeregt werden, selbst zu kochen, da wir frisches Gemüse und Obst verteilen. Wir würden uns freuen, wenn wir durch unsere Arbeit erreichen, dass dem einen oder anderen Kind auch einmal ein kleiner Wunsch in der Familie erfüllt wird, z.B. Kino-oder Schwimmbadbesuch, durch die Einsparung von Lebensmitteleinkauf.

Außerdem beliefert die Frankfurter Tafel ca. 31 soziale Einrichtungen mit Lebensmitteln, z.B. Drogeneinrichtungen, Aidskranke, Obdachlose, Straßenkinder und viele mehr.

Erlauben Sie uns eine wichtige Zahl zu nennen: Damit unsere 10 Autos täglich im Einsatz sein können, benötigen wir jeden Monat ca. € 4.000,– nur für Benzin.

Wer kann die Tafel in Anspruch nehmen?
Alle Mitmenschen, die einen Frankfurt-Pass besitzen. Durch unser Netzwerk können wir kontrollieren, dass kein großer Missbrauch geschieht.

Unsere erfolgreiche Kampagne „ritter-werden.de“ zeigt, dass sich viele Menschen angesprochen fühlen. Gerne laden wir auch Sie dazu ein „Ritter“ oder „Ritterin“ bei der Frankfurter Tafel zu werden.

Unser großes Anliegen ist es, mehr Mitmenschlichkeit in unsere Gesellschaft zu tragen.

Das machen wir

Wie funktionieren die Tafeln?
Die Idee, die hinter Tafelidee steckt ist bestechend einfach. Nicht alle Menschen haben ihr täglich Brot – und dennoch gibt es Lebensmittel im Überfluß. Auf der einen Seite gibt es Lebensmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden können, aber qualitativ noch einwandfrei sind. Auf der anderen Seite gibt es Bedürftige, die diese Lebensmittelhilfe gebrauchen können. Die Tafel sind die Brücke zwischen Armut und Überfluß und bemühen sich mit ehrenamtlichen Helfern für einen Ausgleich. Die Tafeln helfen so diesen Menschen eine schwierige Zeit zu überbrücken und geben ihnen dadurch Motivation für die Zukunft.

Welche Lebensmittel werden verteilt?
Die Tafeln verteilen Lebensmittel, die im Wirtschaftsprozeß nicht mehr verwendet werden können, aber qualitativ noch einwandfrei sind. Z.B. Brötchen, Brot und Kuchen vom Vortag, Milch und Milchprodukte kurz vor dem Verfallsdatum, Obst mit kleinen Schönheitsfehlern, Fehlabfüllungen usw.

Die gesammelten Lebensmittel werden weitergereicht an bedürftige Personen. Direkt durch Lebensmittelausgaben an Bedürftige – oder indirekt, indem Einrichtungen beliefert werden, die Essen an bedürftige Menschen ausgegeben. Die Abgabe der Lebensmittel erfolgt kostenlos oder gegen einen symbolischen Betrag.




Das brauchen wir

Firmen helfen – durch Lebensmittelspenden, Sachspenden, Geldspenden und Dienstleistungen
“Jeder gibt, was er kann”. Nach diesem Leitspruch engagieren sich örtliche Bäckereien und Wochenmärkte, Supermarktketten, Kfz-Mechaniker, Grafiker, Automobilhersteller, Beratungsunternehmen, Dienstleister.

Helfen – durch persönliches Engagement
Manche Menschen haben Geld, manche haben Zeit. Selten hat man beides. Viele Helfer spenden ihre Freizeit für die Idee. Ein paar Stunden am Tag, in der Woche, im Monat – so wie es die persönlichen Möglichkeiten zulassen. Rund 25.000 Menschen engagieren sich als ehrenamtliche Tafelhelfer mit ihrer Zeit. Gerne nehmen die Tafeln auch Spenden entgegen. Das Finanzamt erkennt den Vereinen aufgrund ordnungsgemäßer Vereinstätigkeit Gemeinnützigkeit und Mildtätigkeit zu. Damit sind alle Spenden von der Steuer absetzbar.

Hier findest Du uns

Frankfurter Tafel e.V.
Riederhofstr. 14 b

60314 Frankfurt am Main

Ansprechpartner
Edith Kleber

Tel: 069 – 4980825
Fax: 069 – 435085

E-Mail: info@frankfurter-tafel.de



Bist DU dieser HELD?

Vervollständige jetzt Dein Profil und stelle Dich und Deine Organisation einem breiten Publikum vor, um große Aufmerksamkeit und viele Spenden zu erhalten.

Jetzt Profil vervollständigen >>
Woher stammen diese Informationen?

Die Informationen zu diesem Helden stammen von dessen Internetseite.

Logo von Frankfurter Tafel e.V. aus Frankfurt am Main


Frankfurter Tafel e.V.
Ansprechpartner:
Edith Kleber

Riederhofstr. 14 b

60314 Frankfurt am Main

Tel: 069 – 4980825
Fax: 069 – 435085

Mail:
info@frankfurter-tafel.de
Webseite:
www.frankfurter-tafel.de
Spendenquittung: keine Angabe