Autismus-Osnabrück e.V.
Regionalverband zur Förderung von Menschen mit Autismus

Osnabrück, Niedersachsen
Kategorien: Kategorie Menschen mit Behinderung 
Das sind wir

Im Jahr 1981 wurde vom Verein "Hilfe für das autistische Kind", Regionalverband Weser-Ems das "Therapiezentrum für autistische Kinder und Jugendliche" eröffnet, um die ambulante therapeutische Versorgung von Kindern mit Autismus im Raum Osnabrück sicherzustellen.

Die anfängliche Kapazität reichte nicht lange aus, sodass sich die Einrichtung in den Folgejahren kontinuierlich vergrößerte. Da zu den Klienten zunehmend auch erwachsene Menschen mit Autismus gehörten, wurde die Einrichtung Mitte der 90er Jahre in "Autismus-Therapiezentrum" umbenannt. 1996 gründete sich ein neuer Elternverein, der Verein "Hilfe für das autistische Kind, Regionalverband Osnabrück", der das Zentrum als Träger übernahm. Dieser Verein heißt seit 2007 "Autismus Osnabrück e.V.". Seit 2006 befindet sich das Autismus-Therapiezentrum am Goethering 22-24.

Die Therapien finden überwiegend in den Räumlichkeiten der Einrichtung statt. Auf 330 Quadratmetern wurden Räume geschaffen, die speziell auf die Bedürfnisse der Klienten ausgerichtet sind. Zu unserem Einzugsgebiet gehören neben der Stadt und dem Landkreis Osnabrück die Landkreise Vechta und Minden-Lübbecke. Derzeit werden ca. 65 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 3 bis 35 Jahren therapeutisch betreut.

Im Team des Autismus-Therapiezentrums arbeiten Fachkräfte aus den Fachgebieten der Psychologie, der Pädagogik, der Sozialpädagogik, der Heilpädagogik und der Ergotherapie mit unterschiedlichen therapeutischen Zusatzqualifikationen interdisziplinär zusammen. Ein Teil der Fachkräfte verfügt über die Approbation zum Psychotherapeuten.

Wenn man das ganze Spektrum autistischer Störungen berücksichtigt, leiden nach internationalen Untersuchungen etwa 25 von 10.000 Menschen an Autismus. Das Verhältnis von Jungen zu Mädchen beträgt etwa 4:1. Schon die leichteren Formen des Autismus beeinträchtigen das Verhältnis zu anderen Menschen ganz erheblich.

Nur durch eine autismusspezifische Förderung können die Betroffenen angemessen in die Gesellschaft integriert werden. Die Förderung in speziellen Therapiezentren stellt für die Menschen mit Autismus und deren Familien eine wirksame Hilfe dar und erspart dem Staat hohe Folgekosten.

In Deutschland gibt es etwa 60 Autismus-Therapiezentren, die professionelle Therapien und um fassende Beratung anbieten. Eines dieser Therapiezentren wurde 1981 in Osnabrück von Eltern mit einem autistischen Kind eröffnet. Autistische Störungen waren damals wenig bekannt. Es gab keine speziellen Konzepte für den vorschulischen, schulischen oder beruflichen Bereich. Wohnangebote waren kaum vorhanden.

Eltern von autistischen Kindern gründeten mit Unterstützung des Bundesverbandes in verschiedenen Regionen Vereine, um die Situation ihrer Kinder zu verbessern. Der Verein "Autismus Osnabrück e.V." ist Träger unseres "Autismus-Therapiezentrums Osnabrück" und gehört dem Bundesverband "Autismus Deutschland e.V." an. Der Vorstand, bestehend aus betroffenen Eltern, leitet ehrenamtlich die Geschäfte des Zentrums.

Die Ziele des Vereins sind es, die Rahmenbedingungen in Frühförderung, Kindergarten, Schule, Arbeitwelt und dem Bereich Wohnen den Bedürfnissen von Menschen mit Autismus anzupassen. Durch Öffentlichkeitsarbeit wollen wir die Bevölkerung für die vielfältigen Facetten der Behinderung "Autismus" sensibilisieren, gegenseitiges Verständnis fördern und gesellschaftliche Barrieren abbauen. Neben Therapie- und Beratungsangeboten im Autismus-Therapiezentrum Osnabrück kann man durch unseren Verein umfassendes Informationsmaterial zum Thema Autismus erhalten. Außerdem bieten wir betroffenen Familien Erfahrungsaustausch und gegenseitige Hilfen an.

Diese vielfältigen Aufgaben kann der Verein nur mit Unterstützung seiner Mitglieder und Förderer erfüllen. Wir danken allen, die uns ideell oder mit Spenden unterstützen. Wir wünschen uns, dass diese Website dazu beiträgt, Menschen mit Autismus und deren oft "seltsames" Verhalten besser zu verstehen.

Das machen wir

  • Ambulante autismusspezifische Therapie, Förderung oder Beratung für Menschen mit Autismus
  • Beratung von Eltern und anderen Bezugspersonen in allen Fragen, die mit der Behinderung von Menschen mit Autismus in Zusammenhang stehen
  • Informationen über Autismus
  • Team- oder Einzelfallberatung für Fachkräfte, die mit Autismus konfrontiert sind
  • Fortbildungen zum Thema Autismus


Die Kosten für die Therapie und Beratung werden, wenn eine entsprechende fachärztliche Empfehlung vorliegt, nach Antrag von den Sozialämtern oder den Jugendämtern übernommen.

Soweit Menschen mit Autismus eine teilstationäre Einrichtung besuchen (Sonderkindergärten, Tagesbildungsstätten und Werkstätten für Behinderte nach dem Arbeitstraining und zum Teil auch integrative Kindergärten) oder in einem Heim leben, muss dessen Träger die Therapie finanzieren.
Menschen mit Autismus und ihren Eltern entstehen zur Zeit keine Kosten für die Therapie.

Wir empfehlen eine Vorstellung bei einem Facharzt oder der Abteilung für Kinderpsychiatrie am Kinderhospital Osnabrück.

Das brauchen wir



Hier findest Du uns

Autismus-Osnabrück e.V.
Goethering 22

49074 Osnabrück

Ansprechpartner
Wolfgang Rickert-Bolg

Tel: 0541.29889

E-Mail: info@autismus-os.de



Bist DU dieser HELD?

Vervollständige jetzt Dein Profil und stelle Dich und Deine Organisation einem breiten Publikum vor, um große Aufmerksamkeit und viele Spenden zu erhalten.

Jetzt Profil vervollständigen >>
Woher stammen diese Informationen?

Die Informationen zu diesem Helden stammen von dessen Internetseite.

Logo von Autismus-Osnabrück e.V. aus Osnabrück


Autismus-Osnabrück e.V.
Ansprechpartner:
Wolfgang Rickert-Bolg

Goethering 22

49074 Osnabrück

Tel: 0541.29889

Mail:
info@autismus-os.de
Webseite:
www.autismus-os.de
Spendenquittung: keine Angabe