Frauennotruf Regensburg e.V.
Beratungsstelle für Frauen und Mädchen mit sexualisierten Gewalterfahrungen

Regensburg, Bayern
Kategorien: Kategorie Gesundheit Kategorie Gewaltopfer 
Das sind wir

Frauen und Mädchen wenden sich an uns, weil sie
  • sexualisierte Gewalt erlebt haben.
  • vermuten, sexualisierte Gewalt erlebt zu haben.
  • am Arbeits- oder Ausbildungsplatz sexuell belästigt werden.
  • weil sie Unterstützung und Rat für eine bevorstehende Gerichtsverhandlung suchen.
  • überlegen, ob sie eine Straftat anzeigen sollen oder nicht.
  • Möglichkeiten suchen, sich selbst zu schützen.
  • Unterstützung brauchen bei der Begleitung einer Freundin, Tochter, ..., die sexualisierte Gewalt erlebt hat (hier können sich Männer auch an uns wenden)
  • auf der Suche nach therapeutischen Angeboten zur Aufarbeitung erlittener Gewalt sind.

"Frauen kommen zu uns in Beratung, weil...", das klingt so einfach, so selbstverständlich. Für viele Betroffene ist es ein langer und schwieriger Weg, gepflastert mit gesellschaftlichen Mythen, Vorurteilen und Stolpersteinen, bis sie zum Frauennotruf kommen.

Überlegungen wie "Was werden die wohl mit mir machen...?","Wird mir dort womöglich etwas eingeredet oder auch ausgeredet?" bis hin zu "Werden die mir überhaupt glauben?", lassen viele Frauen zögern.

Häufige Befürchtungen von Frauen sind, dass über ihren Kopf hinweg bestimmt und definiert wird, was mit ihnen "eigentlich" los ist, wie sie sich fühlen sollen oder müssen. Sie sind misstrauisch, ob die Beratungsstelle ihnen vorschreiben will, was sie am besten tun sollen.

Auch der Name Frauennotruf kann zu Verwirrungen führen:
"Kann ich dort nur anrufen, wenn ich mich in einer akuten Notlage befinde, oder nur dann, wenn es mir ganz, ganz schlecht geht?" "Ist das, was ich erlebt habe "schlimm" genug, dass ich Beratung in Anspruch nehmen kann?" ...

Diese und ähnliche Zweifel wollen wir ausräumen . . .

Das machen wir

Sexualisierte Gewalt gehört zur alltäglichen Lebensrealität von Frauen und Mädchen, wird aber immer noch verdrängt und verschwiegen - oder medienwirksam skandalisiert - die Betroffenen werden mit ihrer Gewalterfahrung allein gelassen.

Der Frauennotruf Regensburg e.V. wendet sich mit seinen Angeboten als Beratungs- und Fachzentrum an Mädchen und Frauen mit sexualisierten Gewalterfahrungen, an deren Bezugspersonen, an Fachkräfte sowie die Öffentlichkeit.

Hauptziel ist hierbei
  • die Unterstützung von betroffenen Frauen und Mädchen
  • sowie die Prävention sexualisierter Gewalt.


Das brauchen wir

Unsere Arbeit ist wichtig – Ihre Spende ist es auch!
Ihre Spende unterstützt unsere Arbeit und somit die Betroffenen sexueller Gewalt!

Spendenkonto

Testament 
Sie können den Verein Frauennotruf Regensburg e.V. auch als Erbe einsetzen. Als gemeinnütziger, mildtätiger Verein muss der Frauennotruf keine Erbschaftssteuer bezahlen. Ihr Erbe bleibt ohne Abzüge erhalten, zur Unterstützung von Frauen und Kindern. 

Jeder Euro zählt für uns!
Herzlichen Dank für die Unterstützung unserer Arbeit!

Hier findest Du uns

Frauennotruf Regensburg e.V.
Alte Manggasse 1

93047 Regensburg

Ansprechpartner
Heike Pfefferkorn

Tel: 0941/24171
Fax: 0941/6987880

E-Mail: frauennotruf-regensburg@r-kom.net



Bist DU dieser HELD?

Vervollständige jetzt Dein Profil und stelle Dich und Deine Organisation einem breiten Publikum vor, um große Aufmerksamkeit und viele Spenden zu erhalten.

Jetzt Profil vervollständigen >>
Woher stammen diese Informationen?

Die Informationen zu diesem Helden stammen von dessen Internetseite.

Logo von Frauennotruf Regensburg e.V. aus Regensburg


Frauennotruf Regensburg e.V.
Ansprechpartner:
Heike Pfefferkorn

Alte Manggasse 1

93047 Regensburg

Tel: 0941/24171
Fax: 0941/6987880

Mail:
frauennotruf-regensburg@r-kom.net
Webseite:
www.frauennotruf-regensburg.de
Spendenquittung: keine Angabe