mudra – Alternative Jugend- und Drogenhilfe e.V.
Für ein selbstbestimmtes Leben

Nürnberg, Bayern
Kategorien: Kategorie Gesundheit Kategorie Resozialisierung Kategorie Suchtprävention 
Das sind wir

mudra ist Drogenhilfe.
Der Schwerpunkt der mudra – Alternative Jugend- und Drogenhilfe e.V. liegt in der Arbeit mit Drogenkonsumentinnen in Nürnberg. Dabei umfassen die Aktivitäten des 1980 gegründeten Vereins ein breites Spektrum an ambulanten und stationären Angeboten, von der Beratung Betroffener und deren Angehöriger über Prävention, Streetwork, Betreuung und Substitutionsbegleitung bis hin zu therapeutischen Hilfen, Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekten und Nachsorge.

In den nun fast 30 Jahren seit der Gründung hat sich viel auf dem Sektor der Drogenarbeit getan. Der Kerngedanke der mudra-Gründer aber hat auch heute noch Bestand: Drogenhilfe soll nicht bevormunden, sondern Hilfesuchenden die Hand reichen. Dieser Fokus auf Selbstbestimmung spiegelt sich auch im Namen des Vereins wider: der aus dem Sanskrit stammende Begriff „mudra“ bezeichnet eine nach außen hin sichtbare innere Veränderung.

Die langjährige Arbeit auf dem Gebiet der Drogenhilfe hat die Mitarbeiter der mudra zu Experten im Umgang mit erlebter Drogenproblematik gemacht. Daher verstehen sie sich als Aufklärer und Berater und möchten realistische Hilfsangebote zur Verfügung stellen, die sich ganz nah an der Lebenswirklichkeit der Betroffenen und an Drogentrends orientieren. Dazu gehört die Akzeptanz verschiedener Lebensentwürfe, einschließlich der Entscheidung zum Konsum psychoaktiver Substanzen.
Ziel aller mudra-Aktivitäten ist es, die Drogenproblematik des Einzelnen und der Gesellschaft zu vermindern und Betroffenen dabei zu helfen, ein selbstbestimmtes und zufriedenes Leben zu führen. Dazu gehören viele Teilschritte, sowohl auf der persönlichen wie auch auf der gesellschaftlichen Ebene. Während die mudra Betroffenen hilft, sich persönlich zu entwickeln, mit ihrer Drogenproblematik eigenverantwortlich umgehen zu lernen und auf möglichst gesunde Weise zu überleben, übernimmt die Organisation auch Aufgaben auf der gesellschaftlichen Ebene. Dazu gehört die Information und Sensibilisierung der Öffentlichkeit, das Entwickeln von Kooperationen mit der Politik und Lobbyarbeit, sowie die aktive Arbeit an der Weiterentwicklung von Hilfsangeboten, die sich aus der Arbeitspraxis ergibt.

Das machen wir

Die mudra Arbeitsprojekte existieren seit 1985 und haben sich seitdem zu einem wichtigen Element der mudra-Drogenarbeit etabliert. Auch das Spektrum der Angebote hat sich erheblich erweitert. Neben Dienstleistungen im Bereich Wald & Holz (Brennholz, Schreinerei, etc.) Garten-  & Landschaftsbau und Baumpflege werden inzwischen auch Näh- und Reinigungsarbeiten, Schmuckherstellung sowie Entrümpelung und Umzugshilfe angeboten.Für welches Angebot Sie sich auch interessieren: alle mudra-Dienstleistungen zeichnen sich durch professionelle und qualitative Arbeit aus und sind preislich konkurrenzfähig.

Tagesjob
Die Tagesjobs sind ein niedrigschwelliges Arbeitsprojekt für Drogenabhängige, in dem ALG-II-Empfänger im Rahmen der Zuverdienstgrenzen des SGB-II durch stundenweise Beschäftigung ihr monatliches Einkommen aufbessern und ihren Alltag durch eine Beschäftigung normalisieren können. Die Hauptarbeitsfelder sind Entrümpelungen und kleinere Transporte. Derzeit zählen zwei Sozialpädagogen, eine unbefristete Vollzeitkraft, eine AGH-E- und drei AGH-M-Kräfte zum Kernteam; hinzu kommen etwa 40 tageweise Beschäftigte.

Wald & Holz
mudra Wald & HolzWald & Holz ist das älteste der Arbeitsprojekte der mudra zur beruflichen Rehabilitation. Hier werden seit 1985  ehemalige DrogenkonsumentInnen und Substituierte beschäftigt und qualifiziert. Momentan stehen ca. 30 Arbeitsplätze zur Verfügung. Das Arbeitsumfeld im forstwirtschaftlichen Bereich und in der Holzwerkstatt umfasst u.a. Brennholzproduktion, Ausforstung und Pflege, Wegesicherung, die Produktion von Grobholzmöbeln, Trockenbau, Restaurierung und Neubau von Spielplätzen und vieles mehr. Unter realistischen Arbeitsbedingungen, durch Qualifizierung und leistungsbezogene tarifliche Entlohnung können die TeilnehmerInnen neue Lebens- und Berufsperspektiven realisieren.

Schmuck
Die mudra Schmuckwerkstatt bietet drei Arbeitsplätze für (ehemalig) drogenabhängige Frauen. Sie wurde 1987 als Arbeitsangebot für ehemalige Drogenkonsumentinnen eingerichtet, weil hier ein besonderer Bedarf an betreuten Frauenarbeitsplätzen bestand. Kerngeschäft der Schmuckwerkstatt ist das Design und die Produktion von Ketten, Ohrsteckern, Ohrhängern, Broschen und anderem Modeschmuck. Wie bei allen mudra Arbeitsprojekten ist es das Ziel der Schmuckwerkstatt, den Mitarbeiterinnen Schlüsselqualifikationen zu vermitteln und so die Drogenfreiheit und die Gesundheit der einzelnen Klientinnen zu stabilisieren. Die flexible Handhabung der Wochenarbeitsstunden ermöglicht es auch Frauen mit Kindern, dort zu arbeiten.

Nähwerkstatt
Im Jahr 1997 wurde der Schmuckwerkstatt eine Nähwerkstatt mit drei Arbeitsplätzen angeschlossen. Inzwischen werden dort hochwertige Trendprodukte von der LKW-Planentasche bis zur Tablett-PC-Hülle in liebevoller Handarbeit hergestellt.

CleanUp
CleanUp führt Reinigungsarbeiten, besonders in sozialen Institutionen und öffentlichen Einrichtungen, durch.

Office
Im Mittelpunkt des Arbeitsprojekts Office steht die Ausbildung zum Bürokaufmann/ Bürokauffrau mit IHK-Abschluss. Hier gibt es bis zu vier Ausbildungsplätze, in denen notwendige Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Personalverwaltung, Buchhaltung, Büroservice und Auftragsbearbeitung erlernt werden können. Vorbereitende Maßnahmen für die Ausbildung sind möglich.

Ab sofort haben Sie auch die Möglichkeit, die Produkte der mudra-Schmuck- und Kunstwerkstatt online zu erstehen. Das Sortiment wird ständig aktualisiert. Klicken Sie doch einfach mal rein!

http://mudra-shop.de/

Das brauchen wir



Hier findest Du uns

mudra – Alternative Jugend- und Drogenhilfe e.V.
Ludwigstr. 61

90402 Nürnberg

Ansprechpartner
Bertram Wehner

Tel: 0911 - 8150 100
Fax: 0911 - 8150 159

E-Mail: info@mudra-online.de



Bist DU dieser HELD?

Vervollständige jetzt Dein Profil und stelle Dich und Deine Organisation einem breiten Publikum vor, um große Aufmerksamkeit und viele Spenden zu erhalten.

Jetzt Profil vervollständigen >>
Woher stammen diese Informationen?

Die Informationen zu diesem Helden stammen von dessen Internetseite.

Logo von mudra – Alternative Jugend- und Drogenhilfe e.V. aus Nürnberg


mudra – Alternative Jugend- und Drogenhilfe e.V.
Ansprechpartner:
Bertram Wehner

Ludwigstr. 61

90402 Nürnberg

Tel: 0911 - 8150 100
Fax: 0911 - 8150 159

Mail:
info@mudra-online.de
Webseite:
www.mudra-online.de
Spendenquittung: keine Angabe