IKT-Stadtindianer e.V.


Berlin, Berlin
Kategorien: Kategorie Bildung Kategorie Kinder Kategorie Sport & Freizeit Kategorie Jugendliche Kategorie Familie 
Das sind wir

Entstehungsgeschichte des Vereins

Im Herbst 1985 gründeten zwei Erzieher und eine Elterngruppe den Verein IKT Stadtindianer e.V., im Juni 1986 konnte dann bereits der erste Schülerladen eröffnet werden. Weitere Betreuungseinrichtungen für Grundschulkinder folgten und 1991 traten wir dem Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin bei.

Im Juni 2001 eröffnete der Verein erstmals eine Kindertagesstätte für 1-5 jährige Kinder.

Heute bieten wir im Bezirk Tempelhof-Schöneberg rund 600 Betreuungsplätze in sieben Kitas und vier Horten. Durch unsere Über 25-jährige Erfahrung und Präsenz sind wir stark im Wohnumfeld verankert. In Zukunft wollen wir unsere Angebote für Familien und Anwohner im Kiez ausbauen.

Das machen wir

Leitbild des Vereins IKT-Stadtindianer e.V.

Wir legen Wert auf eine starke Verankerung im Wohnumfeld und reagieren auf sichverändernde Bedürfnisse im Kiez mit flexiblen Umstrukturierungen und dem Neuauf­bau von Einrichtungen. Dabei sind uns unabhängig von den verschiedenen Konzep­tionen der einzelnen Einrichtungen folgende, gemeinsame Ziele wichtig: 



Pädagogische Ziele

Alle Kinder sind gleichermaßen willkommen
Die Kinder, die zu uns kommen, bringen unterschiedliche Erfahrungen und Voraus­setzungen mit, z.B. aufgrund des familiären, kulturellen, sprachlichen oder finanziel­len Hintergrundes. Umso wichtiger ist es uns, dass sich alle Kinder bei uns willkom­men fühlen. Dies schafft die notwendige Vertrauensbasis für unsere pädagogische Arbeit. 

Die Kinder werden individuell gefördert und gefordert
Jedes Kind soll auf die ihm gemäße Art angeregt und angeleitet werden, seine viel­fältigen Fähigkeiten zu entwickeln und sich zu bilden. Dies gilt besonders auch für behinderte oder von Behinderung bedrohte Kinder. Wir wollen die Kinder ihrem Alter gemäß in Entscheidungen einbeziehen. 

Wir unterstützen die Eltern in ihrer Erziehungsarbeit
Eltern sind unsere Erziehungspartner und die wichtigsten Bezugspersonen für ihre Kinder. Eine offene und vertrauensvolle Kommunikation und Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns wichtig. 

Unsere Bildungs- und Erziehungsangebote sind vielfältig und ausgewogen
Neben der Orientierung am Berliner Bildungsprogramm sowohl für Kindertageseinrichtungen als auch für die offene Ganztagsgrundschule gehören dazu unter anderem: Angebote im musischen und sportlichen Bereich sowie zum Thema Natur und Technik, kreatives Gestalten, Ausflüge in die Umgebung, Besuche von Kulturein­richtungen, Unterstützung bei den Hausaufgaben und der Freizeitgestaltung und An­gebote zur Sprachförderung.
 
Verbindliche Regeln des Miteinanders werden gemeinsam erarbeitet
Dabei werden die individuellen Wünsche von Kindern und Eltern ebenso berücksich­tigt wie die Mitwirkung aller beteiligten Mitarbeiter/-innen.

Das Kindeswohl eines jeden Kindes wird bei uns geachtet
Verbindliche Regelungen zum Thema Kinderschutz verpflichten alle unsere Mitarbeiter/-innen auf das Wohl jeden Kindes zu achten und es zu respektieren. 


Organisatorische Ziele

Wir bieten Bildung für Kinder von 0 bis 12 Jahren
Dazu gibt es verschiedene Organisationsformen: Kindertages­stätten, Horte zur Ergänzenden Betreuung und pädagogische Mitarbeiter an Schulen. 

Die Teams unserer Einrichtungen arbeiten optimal zusammen
Wichtig dafür ist eine effiziente Kommunikation, konstruktive Kritik bei gegenseitigem Respekt und eine gemeinsame Reflexion der Arbeit. Die Unterstützung erfolgt sowohl inner­halb der Teams als auch in unseren einrichtungsübergreifenden Gremien. 

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ein hohes Qualitätsbewusstsein
Regelmäßige interne und externe Evaluationen, regelmäßige Aktualisierungen der Einrichtungskonzepte und Teamentwicklungsgespräche/Teamsitzungen tragen zur Qualitätsentwicklung bei. Wir nehmen aktiv an Fort- und Weiterbildungen teil und lassen die dabei gewonnenen Erkenntnisse in unsere Arbeit einfließen.      

Die Geschäftsführung und Leitungskräfte sorgen für klare und förderliche Rahmenbedingungen

Dazu gehört es,

  • mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern klare Ziele und Aufgaben zu vereinbaren, ihre Leistungen anzuerkennen und sie in ihrer beruflichen Entwicklung zu fördern,
  • effiziente Informationsflüsse sicherzustellen,
  • ein kompetenter Ansprechpartner für Eltern und Institutionen zu sein,
  • mit Schulen, Jugendämtern, unserem Ligaverband (DPWv- Berlin e.V.) Vereinen und anderen Bildungsträgern zusammen­zuarbeiten.

Der Träger handelt wirtschaftlich und ist langfristig am Markt positioniert
Die Budgetautonomie in den Einrichtungen und die flexible Erstellung bedarfs­gerechter Angebote sind wichtige Instrumente zur Erreichung dieses Ziels.

Das brauchen wir

Mithilfe als Ehrenamtliche

Wenn Sie uns ehrenamtlich unterstützen wollen, vereinbaren Sie bitte einen Gesprächstermin in unserer Geschäftsstelle. Dort können wir Sie über Möglichkeiten des freiwilligen Engagements und die rechtlichen Rahmenbedingungen (Versicherungsschutz) informieren.

Hier findest Du uns

IKT-Stadtindianer e.V.
Friedrich-Franz-Straße 35
GESCHÄFTSSTELLE
12103 Berlin

Ansprechpartner
Wesner

Tel: 030-75447743
Fax: 030-75447746

E-Mail: info@stadtindianer.org



Bist DU dieser HELD?

Vervollständige jetzt Dein Profil und stelle Dich und Deine Organisation einem breiten Publikum vor, um große Aufmerksamkeit und viele Spenden zu erhalten.

Jetzt Profil vervollständigen >>
Woher stammen diese Informationen?

Die Informationen zu diesem Helden stammen von dessen Internetseite.

Logo von IKT-Stadtindianer e.V.  aus Berlin


IKT-Stadtindianer e.V.
Ansprechpartner:
Wesner

Friedrich-Franz-Straße 35
GESCHÄFTSSTELLE
12103 Berlin

Tel: 030-75447743
Fax: 030-75447746

Mail:
info@stadtindianer.org
Webseite:
www.stadtindianer.org
Spendenquittung: keine Angabe