Anti-Drogen-Verein e.V.
Akzeptieren - Differenzieren - Verbinden

Berlin-Moabit , Berlin
Kategorien: Kategorie Suchtprävention 
Das sind wir

Breitgefächerte Anerkennung für vielseitiges Engagement

Der ADV e.V. (Anti-Drogen-Verein) wurde 1975 gegründet. Seither sind wir anerkannter Träger unterschiedlichster Angebote der Jugend-, Sucht- und Wohnungslosenhilfe in Berlin und Brandenburg. Hinzu kommen arbeitsintegrative Maßnahmen - wie unsere außerbetriebliche und von der Innung anerkannte Ausbildung und Umschulung zur Tischlerin/zum Tischler sowie die Qualifizierungsmaßnahme Holztechnik für Menschen, die in der Lage und willens sind, nach einer Entwöhnung dauerhaft von ihrer Sucht loszukommen.

2003 sind die Aufgaben des ADV e.V. als Trägerorganisation auf die ADV gGmbH übergegangen, wobei wir Gesellschafter der ADV gGmbH sind. Die ADV gGmbH bietet 90 Plätze für stationäre therapeutische Rehabilitationsmaßnahmen im  Auftrag der Deutschen Rentenversicherung, sowie rund 200 Plätze für flexible ambulante Hilfen und differenzierte Unterstützung im Betreuten Wohnen und in der Jugendhilfe.

Der Verein ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband, im Berliner Verband für Arbeit und Ausbildung (bvaa), im Berliner netzwerk sucht + arbeit sowie Gesellschafter bei gemeinnützigen Organisationen wie der ZIK gGmbH und PAWIAN gGmbH.

Der ADV ist nach AZWV zertifiziert.

Das machen wir

Schlechte Aussichten für Suchtmittelkarrieristen

Mit unserem Ausbildungs- und Qualifizierungsangebot wenden wir uns an Frauen und Männer, die suchtmittelabhängig waren oder mit einem allgemeinen Suchtproblem zu kämpfen haben.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben immer wieder die Erwerbstätigkeit als wichtigen Faktor in den Mittelpunkt gestellt, wenn es um Konsummuster und Abhängigkeitskrankheiten geht. Demnach ist für eine erfolgreiche Eingliederung ins Erwerbsleben, sowie eine nachhaltige Verbesserung der Lebensperspektiven von Menschen mit Suchtproblemen neben psychotherapeutischen und psychosozialen Hilfen, eine starke Persönlichkeit wichtig. Mithilfe von Qualifizierung, Ausbildung oder Umschulung in unseren beiden Tischlerwerkstätten sowie unserem praktischen Wissen über Aufnahme, Beratung, Bindung und Begleitung der angesprochenen Zielgruppen, tragen wir dazu bei, dass unsere Klienten diese Stärkung erfahren, ihren Alltag stabilisieren und schließlich (wieder) im Arbeitsleben Fuß fassen. Dass das nicht nur Zielsetzung, sondern erfreuliche Realität ist, belegt der Erfolg unserer Absolventinnen und Absolventen: Rund 60 Prozent unserer Auszubildenden wurden sofort nach Beendigung ihrer Ausbildung in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis übernommen!

Das brauchen wir

Ihre Hilfe ist gefragt

Um unsere Arbeit weiterentwickeln und notwendige neue Wege in der Suchthilfe gehen zu können, sind wir als gemeinnütziger Verein auf Ihre tatkräftige Unterstützung angewiesen.

Rufen Sie uns an (Tel.: 030 - 39 89 60-60, Gerhard Schmidt-Burda) oder schreiben Sie uns. Auch Ihre Vorschläge und Ideen für eine Förderung des Anti-Drogen-Verein sind uns sehr willkommen. Wir freuen uns über jede Hilfe!


Spenden und Schenkungen

Selbstverständlich erhalten Sie für jede Spende eine Spendenbescheinigung. Sollten Sie es wünschen, sprechen wir gerne mit Ihnen über den zielgerichteten Einsatz Ihrer Zuwendungen.


Bussgelder

Sofern Sie in der Situation sind, über die Vergabe von Bussgeldern bei Gericht zu entscheiden, bitten wir Sie, unseren Verein zu berücksichtigen.

Der Anti-Drogen-Verein wird im Verzeichnis gemeinnütziger Vereine (Bussgeldliste) der Berliner Gerichte geführt. 

Ansprechpartner: Karin Brunn, Tel. 030 - 39 89 60-34

Allen, die den Anti-Drogen-Verein e.V. in konstruktiver Form unterstützen, danken wir sehr herzlich!

Hier findest Du uns

Anti-Drogen-Verein e.V.
Perleberger Straße 27
Geschäftsstelle
10559 Berlin-Moabit

Ansprechpartner
Hartmut Schulz

Tel: 030-39896060
Fax: 030-39896066

E-Mail: adv@anti-drogen-verein.de



Bist DU dieser HELD?

Vervollständige jetzt Dein Profil und stelle Dich und Deine Organisation einem breiten Publikum vor, um große Aufmerksamkeit und viele Spenden zu erhalten.

Jetzt Profil vervollständigen >>
Woher stammen diese Informationen?

Die Informationen zu diesem Helden stammen von dessen Internetseite.

Logo von Anti-Drogen-Verein e.V. aus Berlin-Moabit


Anti-Drogen-Verein e.V.
Ansprechpartner:
Hartmut Schulz

Perleberger Straße 27
Geschäftsstelle
10559 Berlin-Moabit

Tel: 030-39896060
Fax: 030-39896066

Mail:
adv@anti-drogen-verein.de
Webseite:
www.anti-drogen-verein.de
Spendenquittung: keine Angabe