Homologie - Comedy trifft Schulbank.

ein Projekt des Art-Q e.V. - Der Kunstquotient

Frankfurt am Main, Hessen
Kategorien: Kategorie Bildung Kategorie Kinder Kategorie Umwelt Kategorie Kunst & Kultur Kategorie Resozialisierung Kategorie Gewaltopfer Kategorie Jugendliche Kategorie Ernährung Kategorie Aufklärung 
Das sind wir

Comedy trifft Schulbank.


Sollten SchülerInnen im Unterricht mit dem Thema Homosexualität konfrontiert werden? ABER JA – ist sich der Kabarettist Malte Anders sicher und liefert dafür handfeste Gründe. Im Schulalltag spielen Themen wie Diskriminierung, Toleranz, Gender, kulturelle Vielfalt und politische Veränderungen durchaus eine Rolle und stehen in engem Zusammenhang mit der sexuellen Identitätsbildung von Jugendlichen. Dabei geht es keinesfalls nur um Sexualkunde. Vielmehr eröffnet Maltes Programm eine neue Herangehensweise an Inhalte, die im Zusammenhang mit Homosexualität stehen. Und das wird garantiert nicht langweilig, denn Malte hat einiges zu erzählen! Der charismatische Durchstarter eröffnet Jugendlichen eine neuartige Herangehensweise und vermittelt gesellschafspolitisch relevante Themen im Rahmen einer erfrischend anderen Comedy-Show – direkt vor Ort: in der Schule.

Seit September 2014 steht Timo Becker alias Malte Anders mit seinem Kabarettprogramm „GAY FOR ONE DAY – Was ein schwuler Mann alles kann“ im Gallus Theater Frankfurt auf der Bühne und ermöglicht seinen ZuschauerInnen einen Blick ans andere Ufer. Nun wagt er sich auch in die Schulen der Nation und hat zu diesem Zweck eine neue Show entworfen: „Homologie“. In diesem Fach steckt alles drin: von der Entstehung des Menschen vom homo erectus zum homo sexuellen über die religionspädagogische Frage: Wo wäre die Welt heute, wenn Adam schwul gewesen wäre? – von der ewigen Suche nach dem Homo-Gen bis hin zur Prozentrechnung mit den Minderheiten in unserem Land. Und was passiert wirklich, wenn die Chemie zwischen Mann und Frau nicht stimmt? 
Maltes Lehrplan rollt das Thema Homosexualität von verschiedenen Seiten auf und beantwortet die wichtigsten Fragen. Nüchtern. Informativ. Humorvoll. Eine Unterrichtsstunde der etwas anderen Art.

Das machen wir

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?
Das Projekt „Homologie“ ermöglicht die Auseinandersetzung mit einem gesellschaftspolitisch relevanten Thema auf ungewöhnliche Art und Weise. Zielgruppe sind Schulklassen ab der 8. Klasse. 


Folgende Lernziele sollen erreicht werden:

  • Toleranz, Respekt und Verständnis gegenüber sexueller Vielfalt aufbauen und stärken

  • Eigene Grundrechte formulieren und die Rechte anderer respektieren
  • Ausgrenzung, Diskriminierung und Mobbing vorbeugen und entgegenwirken
  • Gewaltprävention
  • Auseinandersetzung mit eigenen Vorurteilen
  • Unterstützung und Stärkung der eigenen Identitätsentwicklung

  • Vermitteln von Kenntnissen über Homosexualität und den Umgang mit diesem Thema in der Phase sexueller Orientierung

Die Schulen können sich Malte Anders mit seiner Kabarettshow HOMOLOGIE direkt in ihre Schule holen. BUNDESWEIT.


Warum ist Malte geeignet?
Maltes Anders greift die Themen junger Menschen auf und vermittelt bildungsrelevante Inhalte durch das Medium Comedy. Entgegen der aktuellen bildungspolitischen Debatte um die Vermittlung sexueller Toleranz erreicht Malte Jugendliche auf Augenhöhe. Dabei geht es in erster Linie um sexuelle Vielfalt, Ausgrenzung und Diskriminierung. Er berichtet unter anderem von seinen eigenen Erfahrungen im Schulalltag, von Vorbildern, Lehrertypen bis hin zum Mobbing im Sportunterricht. Da Malte die SchülerInnen auf ihrer Ebene abholt, besteht ein hohes Identifikationspotenzial.


Was ist das Besondere an unserem Projekt?
  • Homologie ist neu und innovativ. 

  • Homologie hat einen Bildungsanspruch.

  • Homologie fokussiert aktuelle gesellschaftspolitische Themen (Ausgrenzung, Diskriminierung).

  • Homologie unterstützt Lehrkräfte im Umgang mit dem Thema sexuelle Vielfalt.

  • Homologie gibt Denkanstöße.


Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?
Eure Unterstützung wird in erster Linie als Zuschuss für die Schulen verwendet, damit sie Maltes Vorstellungen buchen können. Mit dem Betrag von 8.000,- stellen wir sicher, dass 20 Vorstellungen an 20 Schulen realisiert werden. Neben der Deckung der Produktionskosten wird eure Unterstützung vor allem dafür sorgen, dass Malte durch die verschiedenen Schulen touren kann. Bundesweit.
Im Falle einer Überfinanzierung wird die Finanzierung von Folgeauftritten an weiteren Schulen garantiert.
Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt wird vom Kulturverein Art-Q e.V. mit Sitz in Frankfurt am Main durchgeführt.

Das brauchen wir

Unterstützt und jetzt bei StartNext: www.startnext.com/homologie - jeder Euro hilft!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Vor allem unter Jugendlichen herrschen aufgrund fehlender Aufklärung viele Vorurteile und Ablehnung gegenüber homosexuellen Menschen. Schimpfworte wie „Schwuchtel“ oder generell „schwul“ als Schimpfwort sind Alltag auf deutschen Schulhöfen. LehrerInnen fehlt hier ebenfalls oftmals das nötige Hintergrundwissen und der Rahmen um über die Lebensweise homosexueller Menschen aufzuklären und Vorurteile bei den SchülerInnen abzubauen. Prinzipiell geht man davon aus, dass statistisch in jedem Klassenzimmer 1-2 homosexuell-fühlende Schüler sitzen. Darüber hinaus können Kunst und Kultur an Schulen oftmals nicht finanziell gefördert werden. Eure Unterstützung hilft, dass das Projekt an Schulen durchgeführt werden kann!

Hier findest Du uns

Homologie - Comedy trifft Schulbank.

Ostbahnhofstr. 13

60314 Frankfurt am Main

Ansprechpartner
Lisa Stumpf

Tel: 069 90435850

E-Mail: lisa.stumpf@art-q.net



Logo von Homologie - Comedy trifft Schulbank.
 aus Frankfurt am Main


Homologie - Comedy trifft Schulbank.

Ansprechpartner:
Lisa Stumpf

Ostbahnhofstr. 13

60314 Frankfurt am Main

Tel: 069 90435850

Mail:
lisa.stumpf@art-q.net
Webseite:
www.art-q.net/homologie/
zu Facebook
Spendenquittung: keine Angabe