autismus Oberbayern e.V.
Vereinigung zur Förderung von autistischen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

München, Bayern
Kategorien: Kategorie Gesundheit Kategorie Kinder Kategorie Jugendliche Kategorie Menschen mit Behinderung Kategorie Familie 
Das sind wir

Unser Verein wurde 1976 von einigen Eltern mit Unterstützung von Fr. Dr. Bleek-Siedl (Max-Planck-Institut für Psychiatrie) gegründet. Zu dieser Zeit war die Diagnose Autismus in der Öffentlichkeit noch kaum bekannt, und es gab nur wenig Förderungs- und Unterstützungsmöglichkeiten. Bis 2007 nannten wir uns „hilfe für das autistische Kind, Regionalverband München“. Der Verein organisierte Elternabende und Wanderungen, der persönliche Austausch zwischen den Eltern stand im Vordergrund. Im Laufe der Zeit kam die Gremienarbeit hinzu: der Verein wurde Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband und in der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Behinderter und ihrer Angehörigen, wo in Arbeitsgruppen viele Grundsatzprogramme der Behindertenhilfe gemeinsam entwickelt werden, z.B. zu „Behinderung und Alter“, ein Thema, das uns alle angeht, zuletzt „Integration behinderter Menschen“. Ebenso arbeiten Vorstandsmitglieder in Facharbeitskreisen des Behindertenbeirats der Stadt München mit, derzeit im Facharbeitskreis „Wohnen“ und im Facharbeitskreis „Ambulante unterstützende Angebote“.
Das Angebot für die Betroffenen und ihre Familien wurde ständig ausgeweitet, dies bedeutete auch, dass die Vorstandsmitglieder sich in die Zuschussbedingungen des Landes Bayern und der Bezirke einarbeiten mussten, die Angebote müssen ja finanziert werden. Auch die Einführung der Pflegeversicherung forderte uns heraus, denn viele Mitglieder brauchen Hilfe bei der Antragstellung. Aber auch bei der Übersicht, wann man z.B. auch einen Rentenbeitrag bezahlt bekommt, was man mit Verhinderungspflege machen kann, ist oft Unterstützung notwendig. Die Zahl der Mitglieder wuchs auf derzeit mehr als 920. Da viele der autistischen „Kinder“ mittlerweile längst das Erwachsenenalter erreicht haben, beschloss die Mitgliederversammlung im Herbst 2007, den Namen in „autismus Oberbayern“ zu ändern, und auch erwachsene autistische Menschen auf Wunsch als Vereinsmitglieder aufzunehmen. Dem folgte im Jahr 2009 die Möglichkeit, auch Träger von Einrichtungen für autistische Menschen und Institutionen (z.B. Schulen) als Mitglieder aufzunehmen. Der siebenköpfige Vorstand des Vereins arbeitet nach wie vor ehrenamtlich. Bei der Menge der Angebote und dem hohen Beratungsbedarf der autistischen Menschen, ihrer Familien und vieler Fachleute bedeutet dies eine hohe Arbeitsbelastung (ca. 3500 Stunden ehrenamtlicher Arbeit
pro Jahr). Die Vorstandsmitglieder leisten dies im Büro des Vereins in der Poccistraße 5 oder über Telefon und E-mail. Unsere Sekretärin gibt ebenfalls während der Telefonzeiten zahlreiche Auskünfte zu allen Lebensbereichen und verschickt Informationsmaterial. Unser Rundbrief erscheint drei bis vier mal im Jahr und erreicht einen Verteiler von etwa 1500 Adressen.



Das machen wir

Wir sind ein Verband, der sich aus Angehörigen und Freunden autistischer Menschen sowie aus autistischen Menschen zusammensetzt. Deshalb haben wir uns schon vor 25 Jahren zusammengesetzt und uns gefragt, was wir brauchen. Als erstes gab es das große Bedürfnis nach Freizeiten für autistische Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Bei den üblichen Freizeiten für behinderte Menschen sprengten die Autisten mit ihrem großen Bedürfnis nach individueller Zuwendung und verbindlichen Abläufen den Rahmen. So entstand unsere Osterfreizeit, mit 1:1-Betreuung, mit sehr kleinen Gruppen – nämlich drei autistische
Menschen mit drei Betreuern in einem Ferienhaus, mit individuellen Mahlzeiten und individueller Tagesgestaltung. Seitdem freuen sich viele Teilnehmer immer wieder auf diese Ferien, in denen sie oft schon seit vielen Jahren mit ihren Freunden das machen können, was ihnen Spaß macht.
Im Lauf der Zeit kamen neue Angebote dazu, weil wir Menschen eben verschieden sind. Inzwischen gibt es viele Angebote für autistische Menschen, für Eltern, für Geschwister. In unserer Handreichung „Aktivitäten und Angebote“ finden Sie die verschiedenen Angebote
erläutert. Wenn Sie sich etwas nicht so genau vorstellen können, rufen Sie im Büro an – Frau Niggemann kennt alles genau und kann Ihre Fragen beantworten. Zusammenstellung der Aktivitäten und Angebote:
  • Angebote für Familien
  • Angebote für Menschen mit Autismus
  • Informationen und Fortbildung


Das brauchen wir

  • Sie können finanziell schwachen Familien ermöglichen, an unseren Angeboten teilzunehmen
  • Sie können unsere Angebote für Geschwisterkinder für die Familien bezahlbar machen
  • Sie können helfen, unsere Clubs, unsere Theatergruppen, unsere Freizeiten weiterhin anzubieten
  • Sie können uns unterstützen, den Aspitreff und den Jugendtreff stattfinden zu lassen
  • Sie können helfen, unser Büro aufrechtzuerhalten


Hier findest Du uns

autismus Oberbayern e.V.
Poccistraße 5

80336 München

Ansprechpartner
Dr. Nicosia Nieß

Tel: 089-746541-94
Fax: 089-746541-95

E-Mail: mail@autismus-oberbayern.de



Bist DU dieser HELD?

Vervollständige jetzt Dein Profil und stelle Dich und Deine Organisation einem breiten Publikum vor, um große Aufmerksamkeit und viele Spenden zu erhalten.

Jetzt Profil vervollständigen >>
Woher stammen diese Informationen?

Die Informationen zu diesem Helden stammen von dessen Internetseite.

Logo von autismus Oberbayern e.V.  aus München


autismus Oberbayern e.V.
Ansprechpartner:
Dr. Nicosia Nieß

Poccistraße 5

80336 München

Tel: 089-746541-94
Fax: 089-746541-95

Mail:
mail@autismus-oberbayern.de
Webseite:
www.autismus-oberbayern.de
Spendenquittung: keine Angabe