Herz und Hand für Kinder in Not e.V.


Schwabach, Bayern
Kategorien: Kategorie Bildung Kategorie Gesundheit Kategorie Integration Kategorie Kinder Kategorie Gewaltopfer Kategorie Jugendliche Kategorie Aufklärung Kategorie Familie 
Das sind wir

Im Sommer 2004 kam der damalige Träger des Hilfsprojektes Kinderarche Sarajevo wegen angeblicher Unregelmäßigkeiten in seinem Kinderdorf in Rumänien in die negativen Schlagzeilen. Infolgedessen brachen die Spendeneinnahmen dramatisch ein, so dass alle Projekte, auch die Kinderarche Sarajevo, in Mitleidenschaft gezogen wurden. Bei einer
Pressekonferenz wurden alle Fakten und Daten über die Arbeit in Sarajevo offen gelegt. Dennoch half das nicht weiter und die Bestehung unseres Projektes wurde ernsthaft gefährdet. Im Herbst 2004 taten sich dann einige Enthusiasten zusammen, die ihr Bestes gaben, um die Kinderarche zu retten. Es wurde eine Privatinitiative gegründet und die auf ein separates Konto eingezahlten Spenden wurden direkt nach Sarajevo überwiesen. Alle Helfer
und Förderer der Kinderarche wurden darüber ausführlich informiert und um ihre Unterstützung gebeten. Angesichts dieser schwierigen Lage verzichteten die Mitarbeiter in Sarajevo zwei Monate lang auf ihren (sowieso bescheidenen) Lohn – das Wichtigste war, das Projekt am Leben zu erhalten und den Notleidenden weiterhin zu helfen. Die größte Unterstützung kam damals von der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Marktredwitz unter der Leitung vom Pfarrer Christoph Schmidt. Das Pfarrerehepaar Cornelia Dölfel und
Achim Hornfeck fuhr Anfang November 2004 nach Sarajevo, um sich vor Ort ein Bild über unsere humanitäre Arbeit zu machen. Sie brachten eine Spende in Höhe von 2.000 EUR mit, die zu diesem Zeitpunkt die wahre Rettung war und ermöglichte, die Mitarbeiter endlich wieder zu bezahlen. Bei dieser Reise waren auch zwei junge Männer aus Marktredwitz dabei,
die einen tollen Dokumentarfilm über Sarajevo und die Kinderarche drehten.
Im April 2007 war es dann so weit: Aus der Privatinitiative heraus wurde ein Verein gegründet, der Herz und Hand für Kinder in Not e.V. Bewusst beschränken wir uns auf die Unterstützung kleiner, überschaubarer Projekte, die wir auch direkt kennen und  betreuen können. Alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich, sind sehr oft vor Ort und begleiten viele Aktionen persönlich. Die Verwaltungskosten des Vereins liegen unter 5%. Das Geld wird regelmäßig nach Sarajevo gebracht oder geschickt, die Buchhaltung wird sowohl in Deutschland als auch in Bosnien-Herzegowina transparent und überschaubar gestaltet. Denn
2004 hat sich unsere Transparenz als einziger Weg in die Zukunft erwiesen: Diesen Weg gehen wir auch heute.

Das machen wir

Unsere Arbeit wird auf drei Säulen aufgebaut und durch ein Netzwerk von  Hilfsprojekten realisiert, denen der Anspruch zugrunde liegt, insbesondere durch Krieg in Not geratenen Menschen Hilfe und langfristig Anleitung zur Selbsthilfe zu leisten.

Kinder und Familie
Die wichtigste Säule unserer Arbeit ist die Betreuung notleidender Kinder und ihrer Familien. Seit 1998 sind unsere Räumlichkeiten ein Zufluchtsort für Menschen, die materielle und
psychosoziale Unterstützung brauchen. Anfänglich konzentrierte sich die Arbeit auf die Versorgung von Flüchtlingsfamilien aus dem Kosovo sowie die Betreuung der Kinder, die durch den Krieg und die Flucht von ihrem Zuhause völlig aus ihrem alltäglichen Leben gerissen worden und in Not geraten waren. Die Kinder wurden in unserer Kindertagesstätte
von Fachkräften intensiv pädagogisch betreut, während den Müttern, von denen einige Vergewaltigungsopfer waren, psychologische Hilfe im Rahmen einer Gruppentherapie angeboten wurde. In Bosnien wachsen viele Kinder bis heute – Jahre nach dem Krieg – in einem äußerst problematischen Umfeld auf: Ihre Kindheit ist geprägt vom Verlust der Väter, von Flucht und Vertreibung, von den täglichen Existenzängsten und Wohnungsnot und dem schier aussichtslosen Kampf der Eltern gegen die Arbeitslosigkeit. Bei vielen Kindern sind
verschiedene Verhaltensauffälligkeiten keine Seltenheit, bei einigen muss sogar Unterernährung festgestellt werden. Durch unsere Arbeit unterstützen wir diese Kinder in ihrer Entwicklung und bieten den Familien eine Chance, ihre Lebensbedingungen zu verbessern. Ein weiterer wichtiger Punkt, den wir in Zusammenarbeit mit lokalen Institutionen ausbauen möchten, ist die Altenhilfe. Denn viele ältere Menschen sind nicht nur hilfsbedürftig, sondern in ihrem Kampf gegen Armut und Krankheit völlig sich selbst überlassen.

Ausbildung, Kultur
Die zweite Säule unserer Hilfsarbeit ist von besonderer Bedeutung, denn eine gute Ausbildung ist immer eine Investition in die Zukunft. Im Rahmen unseres Projektes werden Vorschulkinder auf ihre Einschulung vorbereitet, die Schulkinder bekommen nach Bedarf
Nachhilfeunterricht. Die PC-Schuleist ein wichtiges weiteres Angebot für Kinder und Jugendliche. Da die meisten von ihnen weder in der Schule noch zu Hause einen PC haben,
bieten ihnen diese Kurse die einmalige Chance, sich für die berufliche Zukunft fit zu machen.
Das Ziel unserer interkulturellen Arbeit ist die Menschen aus Deutschland und Bosnien- Herzegowina (und anderen Ländern) durch Sprache, Musik, Literatur und Kunst miteinander zu verbinden – interkulturelle Begegnungen, Austausch zwischen Generationen, Vermittlung von Praktikumsstellen für Schüler und Studenten. In unseren Räumlichkeiten in Sarajevo z.B. haben wir eine Bibliothek mit Büchern in deutscher Sprache, die allen Interessierten zur Verfügung steht. Das Spendensammeln in Deutschland ist sehr oft mit kulturellen Veranstaltungen wie Konzerte, Ausstellungen, Lesungen usw. verbunden, die zum Teil in der faszinierenden Atmosphäre des Schwabacher Felsenkellers in der Zöllnertorstraße 5 stattfinden.

Hilfe zur Selbsthilfe
Von Anfang an war es uns ein Anliegen, den in Not geratenen Menschen nicht nur zu helfen, sondern ihnen die Möglichkeit zu geben, aus eigener Kraft etwas für sich selbst und ihre Familien zu tun. Wir wollen Ihnen eine Chance geben, ihre Zukunft frei von Existenzängsten zu gestalten. Als ein sehr guter Weg in diese Richtung haben sich die Handarbeitskurse für
Frauen erwiesen. Sie bieten den arbeitslosen Müttern eine Beschäftigung und ebnen möglicherweise einen Weg in den selbständigen Broterwerb.

Das brauchen wir

Geldspenden, Sachspenden, Patenschaften, Ehrenamt

Hier findest Du uns

Herz und Hand für Kinder in Not e.V.
Zöllnertorstraße 5

91126 Schwabach

Ansprechpartner
Damir Vrdoljak

Tel: 09122- 887 958
Fax: 09122- 888 154

E-Mail: info@herzundhand.org



Logo von Herz und Hand für Kinder in Not e.V. aus Schwabach


Herz und Hand für Kinder in Not e.V.
Ansprechpartner:
Damir Vrdoljak

Zöllnertorstraße 5

91126 Schwabach

Tel: 09122- 887 958
Fax: 09122- 888 154

Mail:
info@herzundhand.org
Webseite:
www.herzundhand.org
Spendenquittung: nein